Wandern im Isarwinkel

Ein großes Wandergebiet zwischen Lenggries und dem Walchensee: Im Isarwinkel wandern

Der Isarwinkel ist ein großes Gebiet, das nicht nur das direkte Isartal vom Karwendel über Lenggries bis nach Bad Tölz umfasst. Auch die beiden großen Seen Walchensee und Kochelsee, der Sylvensteinstausee und das Tal der Jachenau werden zum Isarwinkel gezählt. Bekannte Berge im Isarwinkel sind etwa das Brauneck, der Schafreuter, der Blomberg, Herzogstand und Heimgarten sowie die Benediktenwand.

Ausblick vom Jochberg auf die Jocheralm, den Walchensee und die Alpenkette

Ausblick vom Jochberg auf die Jocheralm, den Walchensee und die Alpenkette

Wandern im Isarwinkel

Der Isarwinkel ist ein abwechslungsreiches Wandergebiet. Hier gibt es einfache Touren und Kurzwanderungen zum Gipfel, bei denen man mit der Seilbahn viele Höhenmeter sparen kann, aber auch lange, ausgedehnte Touren. Da sich der Isarwinkel von den ersten kleinen Erhebungen bis hin zum Vorkarwendel zieht, gibt es hier Berge aller Größen bis knapp über 2000 Metern Höhe. Sowohl rund um Lenggries als auch um Walchensee und Kochelsee gibt es einige sehr familiengerechte Wanderungen auf Gipfel, die viel Aussicht versprechen. Meistens findet sich auch nahe beim Gipfel eine Alm oder Hütte.

Unsere Wanderungen im Isarwinkel:

Seilbahnen im Isarwinkel

Im Isarwinkel gibt es mehrere Seilbahnen. Sehr bekannt ist der Sessellift auf den Blomberg. Nicht so sehr, weil man ihn unbedingt benötigen würde, um auf den Berg zu gelangen. Bekannt ist der Blomberg vor allem durch seine Sommerrodelbahn. Auf das Brauneck führt eine Gondelbahn. Wer sie nutzt, kann gleich mit einem hervorragenden Alpenblick auf dem Höhenwanderweg starten. Im Winter gibt es am Brauneck noch mehrere Skilifte. Auch auf den Herzogstand über dem Walchensee gelangt man mit einer Gondelbahn.

Besonderheiten im Isarwinkel

Im großen Gebiet des Isarwinkels gibt es einige Dinge, die eine Hervorhebung verdienen, daher ist diese Aufzählung sehr unvollständig. Etwas südlich von Bad Tölz stehen die Isarpyramiden, aus Isarkieseln kunstvoll aufgebaute Pyramiden, Mauern und Steinmanndl, die aber jeweils von den Isarhochwassern bedroht sind. Auf dem Blomberg und am Fuß des Braunecks gibt es Kletterwälder. Besonders für Kinder interessant: Am Walchensee, nahe der Talstation der Herzogstandbahn steht das Wikingerdorf Flake, die Häuser sind die Originalkulissen der Wicki-Filme von Bully Herbig. Technikinteressierte können das Walchenseekraftwerk bei Kochel besichtigen.

Anfahrt zum Wandern im Isarwinkel

Mit der Bahn: Nach Bad Tölz und Lenggries fährt die Bayerische Oberlandbahn (BOB), von München aus in etwa einer Stunde. Von Lenggries aus kann man dann mit dem Bus bis in die Jachenau oder ins Vorkarwendel fahren. Im Sommer startet hier auch der Bergsteigerbus in die Eng im Karwendel. Wer in Richtung Kochelsee und Walchensee möchte, kann mit der DB nach Kochel fahren, weiter zum Walchensee geht es dann per Bus.
Mit dem Auto gibt es diverse Möglichkeiten. Wichtig zu wissen ist, dass es hier keine Autobahnen in unmittelbarer Nähe gibt, je nach Ziel fährt man von München aus von der A8 oder der A95, der Garmischer Autobahn, ab, um dann über Landstraßen zum Startpunkt der Wanderung zu gelangen. Am Wochenende muss vor allem nachmittags vor und in Bad Tölz mit Stau gerechnet werden.

Buchtipps und Wanderkarten für den Isarwinkel

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Die Sonntraten sind in Gaißach, nicht in Lenggries.
    Als ehemalige Gaißacherin besteh ich darauf.

  2. Hallo Rosi,
    da hast Du natürlich recht! Für uns Isarpreissn ist Lenggries natürlich der bekanntere Ort, aber natürlich will ich die Sonntraten nicht dem falschen Ort zuschlagen. Im Artikel habe ich es gleich mal hinzugefügt.
    Vielen Dank für den Hinweis!
    Uli

Schreibe einen Kommentar