Von der Hofpürglhütte über den Gosaukamm zur Gablonzer Hütte

Hüttenwanderung Dachstein Gosaukamm, Tag 2: Von der Hofpürglhütte über den Steiglpass und Steiglweg zum Vorderen Gosausee und zur Gablonzer Hütte

Am zweiten Tag erreichen wir den höchsten und den niedrigsten Punkt der Wanderung: Den Steiglpass mit 2015 Metern Höhe und den Vorderen Gosausee, der nur 937 Meter hoch liegt. Von dort geht es noch einmal 600 Höhenmeter hinauf zur Gablonzer Hütte.

Aufstieg zum Steiglpass - dort überqueren wir den Gosaukamm

Aufstieg zum Steiglpass – dort überqueren wir den Gosaukamm

Weiterlesen

Auf dem Gosaukamm am Dachstein – Hofpürglhütte

Hüttenwanderung Dachstein Gosaukamm, Tag 1: Von der Unterhofalm zur Hofpürglhütte

Die diesjährige Wandertour führt zum Gosaukamm am Dachstein. Wie in den Vorjahren stehen drei Tage Wanderung mit zwei Übernachtungen an. Der erste Tag beginnt noch ganz entspannt. Es steht nur eine gut einstündige Wanderung über gut 400 Höhenmeter auf die Hofpürglhütte an.

Beeindruckendes Dachstein-Panorama

Beeindruckendes Dachstein-Panorama

Weiterlesen

Steinernes Meer: Vom Ingolstädter Haus am Watzmann vorbei zum Königssee

Hüttenwanderung Steinernes Meer, Tag 3: Wanderung vom Ingolstädter Haus über Hundstodgatterl, Hundstodgruben, am Watzmann vorbei über die Sigeretplatte zurück zum Königssee

Der dritte und letzte Tag der Wanderung durch das Steinerne Meer beginnt. Und es wird der Tag mit den meisten Höhenmetern. Rein rechnerisch sind es genau 1501 Meter bergab, vom 2119 Meter hoch gelegenen Ingolstädter Haus nach St. Bartholomä am Königssee, das auf lediglich 618 Meter liegt. Zunächst führt der Weg 411 auch als schöner Felspfad etwa 100 Meter bergab.

Auf dem Weg Richtung Watzmann, auch wenn wir nur daran vorbeigehen

Auf dem Weg Richtung Watzmann, auch wenn wir nur daran vorbeigehen

Weiterlesen

Steinernes Meer: Vom Funtenseehaus zum Riemannhaus und zum Ingolstädter Haus

Hüttenwanderung Steinernes Meer, Tag 2: Wanderung vom Kärlingerhaus (Funtenseehaus) durch das Steinerne Meer zum Riemannhaus und zum Ingolstädter Haus

Der zweite Tag der Wanderung durch das Steinerne Meer beginnt so wie der erste aufgehört hat. Mit einem völlig verhangenen Himmel, Nebelschwaden und Dauerregen. Aber das soll uns nicht davon abhalten, zweimal das Steinerne Meer zu durchqueren. Erst vom Kärlingerhaus nach Südwesten zum Riemannhaus, dann weiter nach Nordwesten zum Ingolstädter Haus.

Wandern im Steinernen Meer

Wandern im Steinernen Meer

Weiterlesen

Berliner Höhenweg – von der Berliner Hütte zum Breitlahner

Hüttenwanderung: Von der Berliner Hütte durch den Zemmgrund zum Gasthaus Breitlahner

Der dritte und letzte Teil der Wanderung auf dem Berliner Höhenweg führt von der Berliner Hütte durch den Zemmgrund zum Gasthaus Breitlahner. Genau genommen ist der Weg nicht Bestandteil des Berliner Höhenwegs, sondern einer der möglichen Ausstiegswege. Diese Wanderung ist auch deutlich leichter als die vorangegangenen Abschnitte. In unmittelbarer Nähe der Berliner Hütte geht der Weg zwar zunächst noch einmal über steinige Pfade, aber auch schon wesentlich entspannter als auf der Etappe vorher.

Im Zemmgrund im Zillertal, von der Berliner Hütte zum Breitlahner

Im Zemmgrund im Zillertal, von der Berliner Hütte zum Breitlahner

Weiterlesen

Berliner Höhenweg – über das Schönbichler Horn zur Berliner Hütte

Hüttenwanderung: Berliner Höhenweg – vom Furtschaglhaus über das Schönbichler Horn zur Berliner Hütte

Der zweite Tag der Wanderung über das Teilstück des Berliner Höhenwegs beginnt recht früh am Furtschaglhaus. Der Aufstieg zum Schönbichler Horn ist noch recht einfach, zunächst wandert man in Serpentinen über die Wiesenhänge hinter der Hütte. Später führt der Weg über ein paar kleinere Schneeflecken, die überquert werden. Wiesen gibt es hier nicht mehr, hier ist nur noch Fels. Das letzte Teilstück ist dann ein drahtseilversicherter Weg über Granitplatten. Direkt am Sattel, über den es später hinunter zur Berliner Hütte geht, zweigt dann der kurze Weg zum Gipfel ab.

Abstieg vom Schönbichler Horn zur Berliner Hütte

Abstieg vom Schönbichler Horn zur Berliner Hütte

Weiterlesen

Berliner Höhenweg – vom Schlegeisspeicher zum Furtschaglhaus

Hüttenwanderung: Wanderung vom Schlegeisspeicher zum Furtschaglhaus auf dem Berliner Höhenweg

Der Berliner Höhenweg im hinteren Zillertal ist eine echte Empfehlung! Großartige Natur, schöne Wanderungen, besondere Hütten und dazu ein echter Dreitausender. Wir sind allerdings in insgesamt drei Etappen nur einen Teil des Höhenweges gegangen. Die Begehung des gesamten Berliner Höhenwegs dauert etwa acht Tage.

Das Furtschaglhaus - Ziel der ersten Etappe der Wanderung

Das Furtschaglhaus – Ziel der ersten Etappe der Wanderung

Weiterlesen