Wandern im Chiemgau

Wandern im Chiemgau: Große Seen und bekannte Wanderberge

Der Chiemgau liegt, wen wundert’s, rund um den Chiemsee herum, den größten bayerischen See. Im Westen liegen Rosenheim und das Inntal. Südlich des Chiemsees, an der Grenze zu Tirol, findet man die bekannten Wanderberge des Chiemgaus, allen voran die markante Kampenwand, die leicht an ihrem gezackten Felsaufbau erkennbar ist. Mit Hochries, Geigelstein, Hochgern, Spitzstein oder Hochplatte gibt es noch weitere bekannte Wanderberge, die teilweise auch höher sind als die Kampenwand.

Wandern im Chiemgau - hier die Kampenwand, von der Fraueninsel aus gesehen

Wandern im Chiemgau – hier die Kampenwand, von der Fraueninsel aus gesehen

Wandern im Chiemgau

Natürlich kann man im Chiemgau nicht nur in den Bergen wandern, hier werde ich mich aber auf die Wanderungen in den Bergen der Chiemgauer Alpen beschränken. Im Tal kann man an den vielen Seen im Rosenheimer Land wandern, neben dem Chiemsee auch am großen Simssee und an den vielen kleineren Seen des Naturschutzgebiets Eggstätt Hemhofer Seenplatte nordwestlich des Chiemsees und der Seeoner Seenplatte im Norden. Mehr Infos dazu gibt es unter Eiszeitseen.

Unsere Wanderungen im Chiemgau:

Die Berge im Chiemgau sind sehr gut mit Wanderwegen erschlossen, darüber hinaus fahren auf viele Berge Bergbahnen und Sessellifte. Kein Wunder, dass es hier auch zahlreiche Almen, Berggasthöfe und Alpenvereinshütten gibt. Von den höheren Bergen der Chiemgauer Alpen hat man einen hervorragenden Ausblick auf den Alpenhauptkamm und die nahen Tiroler Berge wie dem Kaisergebirge oder den Loferer Steinbergen.

Bergbahnen im Chiemgau

Die Kampenwandbahn ist wohl die bekannteste und meistgenutzte Bergbahn der Chiemgauer Alpen. Weitere Bahnen sind die Hochriesbahn, Hochfellnbahn und Hochplattenbahn sowie die Rauschbergbahn. Die Geigelsteinbahn ist aktuell nicht in Betrieb. Manche der anderen Bahnen fahren aber nur im Sommer.

Besonderheiten im Chiemgau

Der Chiemgau ist so groß, da kann ich nur einige Besonderheiten herausgreifen. Allein die Stadt Rosenheim bietet so viel, dass es den Platz hier sprengen würde.

Nördlich des Chiemsees kann ich Euch den Ort Amerang mit dem Bauernhausmuseum Amerang empfehlen. Wer mag, kann mit der historischen Chiemgauer Lokalbahn dorthin fahren.

Der Chiemsee selbst ist vor allem durch das Schloss Herrenchiemsee auf der gleichnamigen Insel bekannt. Ludwig II. von Bayern lies das Schloss erbauen. Viel netter finde ich aber die Fraueninsel mit Kloster und dem Inseldorf. Da das nicht gerade ein Geheimtipp ist, ist an schönen Wochenenden hier eine Menge los, bisher hat es sich aber immer noch ausreichend verlaufen. Dafür bietet sich von der Insel und von den Schiffen aus ein großartiges Panorama auf die Kampenwand un die umliegenden Berge.

Oberhalb von Reit im Winkl liegt an der Hemmersuppenalm der erste Premium-Winterwanderweg. Da Reit im Winkl als Schneeloch gilt, kann man hier auch von guten Schneeverhältnissen ausgehen, nicht umsonst ist es als Wintersportort bekannt.

Anfahrt

Direkt am Südufer des Chiemsees entlang führt die A8 von München in Richtung Salzburg. Für die meisten Wanderer, die mit dem Auto anreisen, wird eine der Ausfahrten dort der Zubringer zum Berg sein. Wer östlich von München wohnt, wird vermutlich auch die Strecken über Wasserburg und Bad Endorf nutzen. Mit der Bahn kommt man immer bis Rosenheim. Weitere wichtige Ziele sind Bad Endorf im Norden und Prien, wenn man zum See will. In die Orte an den Bergen kommt man per RVO-Bus. Hier sollte man immer genau planen, gerade am Wochenende und im Winter verkehren manche Linien nicht oder nur sehr selten.

Wanderbücher für den Chiemgau

Wanderkarten für den Chiemgau

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Jan,

    stimmt, die Karten für den Chiemgau hatte ich noch gar nicht eingebunden. Das habe ich jetzt nachgeholt.
    Für normale Wanderungen im Chiemseegebiet und in den Chiemgauer Bergen finde ich die Kompass-Karten sehr gut geeignet, z.B. die Kompass-Karte 792 „Chiemsee Simssee“, 1:25.000.
    Für Wanderungen im südlichen Chiemgau und Bergtouren sind auch die Alpenvereinskarten Chiemgauer Alpen West (BY17), Mitte (BY18) und Ost (BY19) sehr gut geeignet.

    Viele Grüße,
    Uli

  2. Servus,

    eine der schönsten Touren im Chiemgau/Mangfallgebirge ist die Wendelstein-Tour und zwar vom oberen Sudelfeld aus. Ist eine etwas anspruchsvollere Tour (was die Kondition angeht) aber dafür ist man weitestgehend ungestört, selbst bei schönem Wetter. Ab der Hälfte der Strecke genießt man ein einzigartiges Panorama über das gesamte Kaisergebirge, über den Chiemgau hinweg und bei gutem Wetter sogar bis zum Großglockner!
    Absolut empfehlenswert!

    Viele Grüße aus dem Süden.
    Max

Schreibe einen Kommentar