Wanderung vom Tegernsee über die Baumgartenschneid zum Schliersee

Wanderung: Tegernsee – Galaun – Riedersteinkapelle – Baumgartenschneid – Sagfleckl – Schliersee

Die Baumgartenschneid ist mit 1449 Metern Höhe der höchste zwischen Tegernsee und Schliersee gelegene Berg. Was liegt also näher, als vom Tegernsee zum Schliersee zu wandern und die Baumgartenschneid als Höhepunkt und höchsten von mehreren Aussichtspunkten zu nehmen? Eine Einschränkung gibt es allerdings: Für kleinere Kinder finde ich diese Wanderung im zweiten Teil etwas schwierig und auch langweilig.

Die Baumgartenschneid zwischen Tegernsee und Schliersee

Die Baumgartenschneid zwischen Tegernsee und Schliersee

Die erste Etappe der Wanderung, vom Bahnhof Tegernsee zum Gasthaus Galaun und zum Riederstein mit der Riedersteinkapelle, ist sehr gut für Kinder geeignet. Wenn Ihr Euch hierfür interessiert, diese Tour haben wir als Wanderung von Tegernsee zur Galaun und den Riederstein beschrieben.

Daher der erste Teil der Wanderung hier nur nochmal recht kurz: Vom Bahnhof aus geht es durch die Bahnhofstraße nach links in die Max-Josef-Straße. Diese bis zur Kapelle gehen und über die Treppen hoch zur Schießstätte. Hier in der Kurve der Straße den schmalen Wanderweg nehmen. Dieser führt direkt in den Wald hinein. An der Abzweigung rechts die Treppen hoch gehen, bis man auf den Auerweg trifft. Dort nach links gehen, an den zwei Häusern vorbei wieder in den Wald hinein und teils recht flach, teils ziemlich steil hoch zum Gasthaus Galaun.

Ausblick von der Galaun auf den Wallberg und Rottach-Egern

Ausblick von der Galaun auf den Wallberg und Rottach-Egern

Hier hat man den ersten schönen Ausblick. Hinunter nach Rottach-Egern und hinauf zum Wallberg. Die große Wiese ist zum Ausruhen genauso geeignet wie zum Herumtoben.

Über lange Treppen führt der Kreuzweg zur Riederstein-Kapelle

Über lange Treppen führt der Kreuzweg zur Riederstein-Kapelle

Direkt hinter dem Gasthof Galaun geht es links hoch auf den Riederstein-Kreuzweg. Dieser führt über hunderte Treppenstufen steil hinauf zum Riederstein-Kircherl auf dem Felsen. Hier hat man erneut einen schönen Ausblick, über den Tegernsee auf die gegenüberliegenden Berge und in Richtung Bad Wiessee. Diesen Teil der Wanderung kann an sehr gut auch mit kleinen Kindern unternehmen, der nächste Teil auf die Baumgartenschneid und nach Schliersee herunter ist dann eher nur für größere Kinder geeignet.

Der Blick vom Riederstein auf die Galaun und den Tegernsee

Der Blick vom Riederstein auf die Galaun und den Tegernsee

Um zur Baumgartenschneid zu gelangen, geht es nun von der Kapelle wieder die erste Treppe hinunter. Dann weiter geradeaus durch den Wald, zunächst auf einem etwas breiteren Wanderpfad auf gleicher Höhe, nach einem kurzen Stück bergab dann aber steil bergauf. Die Wegweiser lauten teilweise auf “Baumgartenschneid”, teilweise aber auch nur “Baumgarten”.

Links geht es hinauf zur Riederstein-Kapelle, rechts zur Baumgartenschneid

Links geht es hinauf zur Riederstein-Kapelle, rechts zur Baumgartenschneid

Teils direkt am Hang entlang führt der sehr schmale, wurzelige und teils steinige Pfad den Berg hinauf. Der ist bei Nässe nicht ohne und daher für kleinere Kinder eher grenzwertig.

Schmaler Hangweg zur Baumgartenschneid

Schmaler Hangweg zur Baumgartenschneid

Erst auf den letzten Höhenmetern verlässt man den Wald. Über einen Trampelpfad führt der Weg in eng schlingenden Serpentinen über eine Almwiese hinauf zum höchsten Punkt der Baumgartenschneid mit dem Gipfelkreuz. Von hier aus hat man einen hervorragenden Ausblick auf den Tegernsee, aber vor allem auch auf die umliegenden Berge. Besonders natürlich, wenn es nicht so diesig ist, wie auf dem Foto.

Der Blick vom Gipfel der Baumgartenschneid auf den Aufstiegsweg und den Tegernsee

Der Blick vom Gipfel der Baumgartenschneid auf den Aufstiegsweg und den Tegernsee

Direkt am Gipfelkreuz führt der weitere Weg nun nach Norden (vom Aufstiegsweg aus gesehen nach links), die Almwiesen hinunter zur unbewirtschafteten Baumgarten-Alm. Kurz nach der Alm führt die weitere Wanderung wieder durch den Wald hinunter zum Sagfleckl. Der Weg ist nun wieder ein schmaler, wurzeliger Steig, der in vielen Serpentinen am steilen Berghang hinunterführt.

Um das Sagfleckl herum wandert man durch ausgedehnte Bärlauch-Bestände

Um das Sagfleckl herum wandert man durch ausgedehnte Bärlauch-Bestände

Das Sagfleckl ist für seine Bekanntheit sehr unscheinbar. Wanderwege kreuzen sich am Sagfleckl und es gibt ein hölzernes Bushaltestellenhäuschen als Unterstand. Das war es auch schon. Von hier aus kann man über den Prinzenweg zurück nach Tegernsee wandern oder nach Norden in Richtung Gindelalmschneid und Gindelalm.

Wir sind aber rechts abgebogen und in Richtung Schliersee weitergewandert. Nach kurzer Zeit führt der schmale Steig auf die breite Fahrstraße, die Hennererstraße. Hier wandert man nun, am Breitenbach entlang, in mäßigem und gleichmäßigem Gefälle zum Ort Schliersee. Am Ende des Waldes befindet sich der Hennererhof mit Café, Biergarten und Spielplatz. Es ist die erste Einkehrmöglichkeit nach dem Gasthaus Galaun. Direkt neben dem Hennererhof befindet sich ein Wanderparkplatz, der von Schliersee aus angefahren werden kann.

Der Hennererhof am Wanderparkplatz hinter Schliersee

Der Hennererhof am Wanderparkplatz hinter Schliersee

Nun geht es noch gut 45 Minuten auf der Straße weiter, bis der Schliersee und der Bahnhof dort erreicht sind. Im Ort Schliersee einfach den Schlidern “Schliersee” oder “Ortsmitte” folgen, dann gelangt man direkt zum Kurpark am See. Zwischen den Häusern gelangt man direkt zum Bahnhof.

Dauer und Schwierigkeit:
Für den Aufstieg zur Galaun ab dem Bahnhof Tegernsee kann man etwa eine Stunde rechnen, nochmal 20-30 Minuten zur Riederstein-Kapelle. Von dort bis zum Gipfel der Baumgartenschneid kann man etwa 45-60 Minuten rechnen. Der Abstieg zum Sagfleckl dauert dann, je nach Verhältnissen, etwa 30-45 Minuten, von dort aus ist dann dann jeweils noch eine dreiviertel Stunde den Fahrweg hinab bis zum Hennererhof und eine weitere dreiviertel Stunde bis zum Bahnhof Schliersee. Insgesamt sollte man also mit einer Gehzeit von etwa vier Stunden rechnen. Nach Regenfällen oder zur Zeit der Schneeschmelze ist der Weg teils recht rutschig. Besonders auch der nordseitig gelegene Abstiegsweg zwischen Gipfel und Sagfleckl.

Höhenangaben:
Bahnhof Tegernsee: 730 m
Berggasthaus Galaun: ca. 1075 m
Riederstein: 1207 m
Gipfel Baumgartenschneid: 1449 Meter
Sagfleckl: 1150 Meter
Schliersee: 777 Meter

Essen und Trinken:
Das Berggasthaus Galaun bietet eine umfangreiche Karte. Danach gibt es erst wieder gegen Ende der Wanderung am Hennererhof eine Einkehrmöglichkeit. Und natürlich in den beiden Orten Tegernsee und Schliersee.

Wo muss ich besonders aufpassen?
Oben auf dem Riederstein, an der Kapelle, ist nur eine einfache Geländersicherung vor dem steilen Felsen. Der Weg hinauf zur Baumgartenschneid ist teils sehr schmal und am Hang gelegen, ebenso der Weg hinab Richtung Sagfleckl.

Ist der Weg für Kinderwagen geeignet?
Der hier beschriebene Weg ist aufgrund der Treppen mit Kinderwagen nicht zu nutzen. Bis zum Gasthaus Galaun unterhalb des Riedersteins kann man mit einem berg- und geländetauglichen Kinderwagen kommen, allerdings auf einem leicht anderen Weg, den wir unter Wanderung von Tegernsee zur Galaun und den Riederstein beschrieben haben.

Wie komme ich hin?
Mit der Bahn: Mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) in einer Stunde von München Hauptbahnhof bis Tegernsee Bahnhof. Zurück dann ebenfalls in etwa einer Stunde vom Bahnhof Schliersee aus, ebenfalls mit der BOB.
Mit dem Auto: Da diese Wanderung keine Rundwanderung ist, bietet es sich nicht an, mit dem Auto anzureisen. Wer es dennoch machen möchte, kann in Tegernsee oder in Schliersee parken und dann zum jeweils anderen Ort per Bus oder BOB fahren. Das bietet sich aber eher nicht an. Alternativ kann man bis Holzkirchen Bahnhof fahren und von dort mit der BOB bis Tegernsee und von Schliersee wieder mit der BOB nach Holzkirchen fahren.

Webcam:
Tegernsee-Webcams bei tegernsee.com
Schliersee Webcam vom Hotel Schlierseerhof

Wanderkarte:

Hast Du auch diese Artikel schon gelesen?

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank für die tolle und ausführliche Beschreibung. Wir machen uns jetzt auf den Weg

  2. Hallo Carsten, dann habt viel Spaß auf der Tour. Passt gut auf die Wetterverhältnisse auf und achtet am Berg auf Lawinenwarnungen!

Schreibe einen Kommentar