Wanderung auf die Friedrichshafener Hütte

Wanderung: Piel bei Galtür – Friedrichshafener Hütte und zurück

Während sich die Outdoor-Welt Mitte Juli in Friedrichshafen auf der Outdoor-Messe getroffen hat, haben wir uns ins Verwall zu einer Wanderung zur Friedrichshafener Hütte im hinteren Paznauntal aufgemacht Der Weg ist interessant, aber auch leicht genug, dass man ihn gut mit Kindern gehen kann. Die gemütliche Hütte ist für Kinder empfohlen und bietet viel Abwechslung für ein Hüttenwochenende.

Die Friedrichshafener Hütte im Verwall oberhalb von Galtür

Die Friedrichshafener Hütte im Verwall oberhalb von Galtür

Direkt an der Straße, die durch das Paznauntal führt, kurz vor Galtür, befinden sich sowohl der Parkplatz zur Hütte als auch die Postbus-Haltestelle. Vom Parkplatz aus führt ein Fahrweg direkt zur Friedrichshafener Hütte. Dieser Weg zieht sich in vielen Serpentinen die etwa 600 Höhenmeter zur Hütte hinauf und ist der leichteste Zustieg. Viel interessanter ist aber der schmale Wanderweg. Nach nur etwa 100 Metern zweigt er schräg links vom Fahrweg ab und führt in den Wald hinein.

Wegweiser: Nach wenigen Metern zweigt der "Abk." Pfad zur Friedrichshafener Hütte ab

Wegweiser: Nach wenigen Metern zweigt der "Abk." Pfad zur Friedrichshafener Hütte ab

Über viele Wurzeln und Steine führt der Weg zunächst langsam in die Höhe, doch bald wird er steiler. Über schmale Wasserrinnen, an mächtigen Baumskeletten vorbei zieht sich der Weg durch den Wald hoch.

Merkwürdige Pilze am Wegrand

Merkwürdige Pilze am Wegrand

Im Wald, aber sonnig, bieten große, flache Felsbrocken eine Möglichkeit zur Rast. Wir sind zwar erst eine dreiviertel Stunde lang gegangen, aber dieser Platz bietet sich an. Da der Weg auch schon recht steil war, haben wir uns eine Pause jetzt auch verdient.

Ein guter Rastplatz: Sitzfelsen im Wald, trotzdem schön sonnig

Ein guter Rastplatz: Sitzfelsen im Wald, trotzdem schön sonnig

Kurz darauf kreuzen wir den Fahrweg und sehen auf einer Blumenwiese zwei Bänke und einen Tisch. Das wäre auch ein guter Rastplatz gewesen, aber auf dem Stein sitzend hat es doch noch mehr Spaß gemacht.

Im Wald tauchen immer wieder bizarre Baumstümpfe auf

Im Wald tauchen immer wieder bizarre Baumstümpfe auf

Jetzt wird der Weg deutlich steiler, noch einige Male kreuzen wir den Fahrweg. Dann hört der Wald auf und wir wandern auf der zweiten Hälfte des Weges durch Blumenwiesen über die große Almfläche. Einige Male denken wir, dass wir gleich die Hütte sehen müssen, aber noch zeigt sie sich nicht. Dann kommen wir an einem mächtigen Baum vorbei, der ein Grinsegesicht mit einer mächtigen Knollennase hat.

Der Knollennasen-Baum steht etwa 20 Minuten vor der Friedrichshafener Hütte

Der Knollennasen-Baum steht etwa 20 Minuten vor der Friedrichshafener Hütte

Noch einige weitere Male kreuzt der Fahrweg, dann, an einer Steinpyramide, sehen wir die Friedrichshafener Hütte. Sie ist jetzt nur noch fünf Minuten entfernt.

Kurz vor dem Ziel: Der erste Blick auf die Friedrichshafener Hütte

Kurz vor dem Ziel: Der erste Blick auf die Friedrichshafener Hütte

Wir hatten die Friedrichshafener Hütte aus der Broschüre Mit Kindern auf Hütten ausgesucht und wirklich einen Volltreffer gelandet. Die Hütte liegt auf einer weiten Almfläche mit einigen Felsbrocken, die zum Klettern einladen.

Direkt an der Hütte liegt ein kleiner See, auf dem man mit einem Paddelboot fahren kann. Für Erwachsene ist der See etwas klein, für Kinder aber ist er genau passend.

Mein Boot, mein See, meine Hütte ;-)

Mein Boot, mein See, meine Hütte 😉

Der See wird von einem kleinen Bach gespeist. Am Zu- und Abfluss kann man prima Staudämme bauen. Und wenn es regnet, bleibt man halt in der Hütte und sucht sich aus dem Spieleschrank ein passendes Brettspiel aus. Dass das Hüttenteam ausgesproche nett und kinderfreundlich ist, rundet unseren positiven Eindruck ab. Allerdings war auch wenig Betrieb, so dass wir die Hütte teilweise fast für uns alleine hatten. Es scheint also noch ein Geheimtipp zu sein.

Die Friedrichshafener Hütte mit ihrem kleinen See

Die Friedrichshafener Hütte mit ihrem kleinen See

Noch eine positive Überraschung hat uns die Friedrichshafener Hütte geboten: Im schönen Schlafhaus, das recht neu renoviert aussieht, gibt es Zwei-Personen-Lager. Man bringt also seinen Hüttenschlafsack mit, wohnt aber bequem im Doppelzimmer. Und dass es keine Duschen gibt, macht das Hüttenwochenende für Kinder nur nochmal toller!

Die Almlandschaft und die Berge der Verwallgruppe oberhalb der Hütte

Die Almlandschaft und die Berge der Verwallgruppe oberhalb der Hütte

Die Friedrichshafener Hütte ist übrigens auch Stützpunkt für durchaus anspruchsvollere Touren. Sie ist Teil der Verwall-Runde, für die es beim Alpenverein eine Broschüre gibt. Eine weitere Abstiegsroute führt über den Themenweg direkt nach Galtür. Da diese aber nur für trockenes Wetter empfohlen wurde und wir dem Wetter nicht getraut haben, haben wir auf diesen, sicher sehr interessanten, Weg verzichtet.

Dauer und Schwierigkeit:
Der schmale Wanderweg zur Hütte ist interessant, teils steil und daher manchmal ein wenig anstrengend zu gehen. Technische Schwierigkeiten oder besondere Gefahrenstellen gibt es auf dem Weg keine. Bergauf haben wir etwas mehr als zwei Stunden gebraucht, allerdings eher gemütlich. Bergab knapp eineinhalb Stunden.

Höhenangaben:
Galtür: ca. 1584 Meter
Piel: 1540 Meter
Friedrichshafener Hütte: 2138 Meter laut Karte, 2151 Meter laut Schild an der Hütte

Nicht ganz eindeutig: Die Höhenangaben der Friedrichshafener Hütte

Nicht ganz eindeutig: Die Höhenangaben der Friedrichshafener Hütte

Essen und Trinken:
Verpflegung gibt’s natürlich auf der Friedrichshafener Hütte, sonst im Tal in Galtür oder in den anderen Talorten.

Wo muss ich besonders aufpassen?
Der Weg ist sehr leicht zu gehen, auch kann man eigentlich nicht falsch laufen, da er an den Abzweigungen gut ausgeschildert ist und mit vielen rot-weiß-roten Markierungen sehr gut gekennzeichnet ist.
Mit kleinen Kindern, vor allem, wenn sie noch nicht schwimmen können, muss man am Hüttensee aufpassen.

Wie komme ich hin?
Mit dem Zug: Von München fährt man über Innsbruck oder nach Landeck, dann mit dem Postbus ins Paznauntal bis Valzur.
Mit dem Auto: Von München aus über die Inntalautobahn und bei Innsbruck in Richtung Bregenz, dann über Imst und Landeck ins Paznauntal fast bis Galtür. Kurz vor Galtür, zwischen Valzur und Piel, befindet sich der Parkplatz der Friedrichshafener Hütte. Alternativ kann man über Garmisch und den Fernpass fahren.

Beim See an der Friedrichshafener Hütte

Beim See an der Friedrichshafener Hütte

Links:
Homepage der Friedrichshafener Hütte
Verwall.de
Homepage der Gemeinde Galtür

Google-Maps-Karte:

Friedrichshafener Hütte auf einer größeren Karte anzeigen

Wanderkarte:

Hast Du auch diese Artikel schon gelesen?

Booking.com

Schreibe einen Kommentar