Wenn Dein Teddybär auf den Berg wandert

Aus der Reihe “Skurrile Ideen, auf die man selbst nie gekommen wäre”: In München gibt’s eine Firma, die Urlaub für Teddys anbietet. Mit Stadtrundfahrt und Biergartenbesuch. Und alles wird per Foto dokumentiert. Und gar nicht mal so günstig. Hab ich mal vor einiger Zeit in der SZ gelesen. Das sind so Geschäftsideen, da frage ich mich, warum ich die nicht selbst hatte.

Und heute blättere ich durch die neue Ausgabe der “Panorama”, der Alpenvereins-Zeitung, und da steht unter der Überschrift “Die Teddy-Transporter”, dass man sein Stofftier auf den Watzmann, den Großglockner oder auch den Montblanc mitnehmen lassen kann. Mit Fotobeweis, Tagebucheintrag und Vollpension für das Tier.

Und wieder denke ich mir: Warum habe ich nicht nebenbei fremden Stofftieren die Partnachklamm, den Wank oder die Kampenwand gezeigt? Und weil ich das nicht gemacht habe, hab ich leider auch keine Fotos von Teddybären mit Sonnenbrille vor den Knopfaugen und Rucksack auf dem Rücken, die sich stolz an Gipfelkreuze lehnen.

Aber wer seinem Stofftier etwas Gutes gönnen möchte, der kann sich auf der Site www.teddytothetop.com umsehen. Update: Leider gibt es diese Site nicht mehr. Offenbar hat sich die Idee doch nicht durchgesetzt.

Oder an mich schreiben. Im nächsten Frühjahr werde ich auch wieder die Wandersaison starten. Und eventuell würde ich mich sogar bereit erklären, Teddys neben dem Gipfelkreuz zu fotografieren, auch wenn alle lachen ….

Hast Du auch diese Artikel schon gelesen?

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Ray,

    das Flickr-Set ist großartig! Stardoug ist ja schon arg rumgekommen. Sollte ich vielleicht doch in Stofftierbegleitung wandern gehen? Ich werde es mit überlegen, bis zum Start der nächsten Wandersaison ist ja noch etwas Zeit. Und sportlicher ist’s auf jeden Fall, als den Kleinen mit einer fremden Gruppe hochzuschicken!

Schreibe einen Kommentar