Páramo Bentu Windproof Jacket und Fleecejacke

Die Kombination Páramo Bentu Windproof Jacket und Fleecejacke im Test

Ein Kollege, der gerne nach leichtem und außergewöhnlichem Equipment sucht, das man nicht in jedem Outdoor-Laden findet, hat mich vor längerer Zeit zum ersten Mal vom englischen Outdoor-Hersteller Páramo aufmerksam gemacht. Kurz darauf habe ich auf der ISPO einen kleinen Stand am Rand einer großen Halle gesehen, auf dem die Páramo Produkte vorgestellt wurden. Wir kamen ins Gespräch und vereinbarten, dass ich eine der Páramo-Jacken mal testen wollte. So kam es dann auch. In der Zwischenzeit habe ich noch einige weitere Informationen über diesen interessanten Hersteller bekommen, die ich Euch ebenfalls in diesem Beitrag schildern möchte.

Die Bentu Outdoor-Jacken von Páramo tragen sich anders als andere Funktionskleidung

Die Bentu Outdoor-Jacken von Páramo tragen sich anders als andere Funktionskleidung

Weiterlesen

Heimatgefühl in den Bergen? Fotocontest von Bergzeit und Lowe Alpine

Werbung

Gewinne mit Bergzeit ein Lowe Alpine Rucksack-Paket

Mit den Bergen verbinden viele Menschen ein Heimatgefühl, auch wenn sie gar nicht aus den Bergen stammen oder dort wohnen. Auch ich fühle mich jedes Mal wieder zu Hause, wenn ich in den Bergen bin, auch wenn es nur eine Tagestour oder ein Hüttenwochenende ist. Nicht zuletzt deshalb gibt es ja auch dieses Blog hier. Wenn Ihr auch dieses Heimatgefühl habt, sobald Ihr in den Bergen seid, könnt Ihr damit nun sogar gewinnen.

Gewinne ein Rucksack-Set mit Bergzeit und Lowe Alpine

Gewinne ein Rucksack-Set mit Bergzeit und Lowe Alpine

Weiterlesen

Ein Wochenende beim Sportscheck-Testival am Molvenosee

Wandern, Klettersteigen und Kanufahren am Molvenosee

Als der Zug in Trento einfährt, ist es noch sonnig, aber in den Bergen hängen die Wolken. Je weiter wir die Serpentinen vom Etschtal hoch in die Brenta fahren, desto dunkler wird der Himmel. Und etwa 100 Meter vor dem Hotel ist aus den vereinzelten Tropfen auf der Windschutzscheibe ein heftiger Gewitterschauer geworden. So werde ich auf den zwanzig Metern bis zum Eingang zum ersten Mal an diesem Tag durchnässt. Das fängt ja gut an und entspricht so gar nicht den Erwartungen an einen Sommertag im Trentino.

Das Basecamp des SportScheck-Testivals am Molvenosee

Das Basecamp des SportScheck-Testivals am Molvenosee

Weiterlesen

Vom Molvenosee zu den Brenta-Dolomiten

Wanderung: Molveno – Malga di Andalo – Rifugio Selvata – Rifugio Croz dell’Altissimo – Pradel – Molveno

Steht man am Strand von Molveno, dann schaut man entweder auf den Molvenosee oder durch das Valle delle Seghe hinauf zu den Felsbergen der Brenta-Dolomiten. Und den meisten wird es wie mir gehen: Da will ich hin! Diese Wanderung führt hinauf zu den Bergen, aber nicht bis zu den Gipfeln, die teils bis über 3000 Meter hoch liegen. Wir bleiben auf den Wanderwegen. Der höchste Punkt wird das Rifugio Selvata auf 1657 Metern Höhe sein.

Beeindruckende Bergwelt: Die Dolomiti di Brenta oberhalb von Molveno

Beeindruckende Bergwelt: Die Dolomiti di Brenta oberhalb von Molveno

Weiterlesen

Von Düsseldorf über Witten nach München – das Futuro

Das Futuro bei der Pinakothek der Moderne in München

Der kleine Junge, er mag fünf oder sechs Jahre alt sein, steht an der Reling des weißen Schiffes, das über den mächtigen Fluß nach Norden fährt. Der Wind, nach Wasser, Schiffsdiesel und großer, weiter Welt riechend, weht ihm ins Gesicht, während langsam die Landschaft vorbeizieht. Seit der Abfahrt am alten Schloßturm hat das Schiff die Stadt mit ihren weit geschwungenen Brücken passiert, auch die vielen wie Stacheln nach oben stehenden Pfeiler des Stadions sind vorübergezogen. Gerade hatte das Schiff im alten Dorf mit der Burgruine angelegt, jetzt fährt es weiter, an Orten vorbei, die der kleine Junge noch nicht kennt. Da erblickt er auf einem der nahe am Ufer stehenden Häuser etwas, das er noch nie gesehen hat. Es sieht aus, als käme es aus einer anderen Welt …

Das Futoro auf der Wiese vor der Pinakothek der Moderne in München

Das Futoro auf der Wiese vor der Pinakothek der Moderne in München

Weiterlesen

GeoWandern Münchner Umland

Buch: GeoWandern Münchner Umland – Alpenvorland und Alpen zwischen Lech und Inn

Bei Wanderungen in den bayerischen Alpen und Voralpen stößt man immer wieder auf geologische Besonderheiten, meist ohne diese wahrzunehmen. Aber manchmal steht man staunend vor steil geschichteten Felsplatten, stößt auf Höhlen, erkennt anhand der Farbe unterschiedliche Gesteinsschichten. Oder man fragt sich, warum man oben am Wendelstein einen versteinerten Muschelabdruck findet, warum in der flachen Umgebung von München lange Erdwälle liegen oder wie Seen oder Moore entstanden sind.

GeoWandern Münchner Umland – Alpenvorland und Alpen zwischen Lech und Inn

GeoWandern Münchner Umland – Alpenvorland und Alpen zwischen Lech und Inn

Weiterlesen

Sentiero del Ventrar am Monte Baldo

Wanderung: Bergstation Monte-Baldo-Seilbahn – Sentiero del Ventrar – Bar Prai – Bergstation Monte-Baldo-Seilbahn

Eine abwechselungsreiche Wanderung, die auf ihren unterschiedlichen Teilstücken jeweils völlig andere Facetten des Monte Baldo zeigt. Atemberaubende Tiefblicke, schmale Pfade direkt am Abgrund, gemütliche Wege durch bunte Blumenwiesen und zum Abschluß ein steiler Aufstieg erwarten uns auf dieser relativ langen Wanderung in den oberen Regionen des Monte Baldo.

Der Sentiero del Ventrar am Monte Baldo, ein spektakulärer Wanderweg

Der Sentiero del Ventrar am Monte Baldo, ein spektakulärer Wanderweg

Weiterlesen

Leichter Klettersteig (B) Via Ferrata Burrone Giovanelli

Leichter Klettersteig bei Mezzocorona im Trentino

Ein einfacher Klettersteig der Kategorie “B”, der mit der Durchquerung einer mächtigen Schlucht (“Burrone”) ein großartiges Naturerlebnis mit viel Wasser bietet. Oben wartet ein Panormablick über das Etschtal und die Paganella. Als Abstieg gibt es eine Fahrt mit einer beeindruckend steilen Seilbahn. Das bietet die “Via Ferrata Burrone Giovanelli” bei Mezzocorona.

Ein großartiger Schluchten-Klettersteig: Via Ferrata Burrone Giovanelli bei Mezzocorona im Trentino

Ein großartiger Schluchten-Klettersteig: Via Ferrata Burrone Giovanelli bei Mezzocorona im Trentino

Weiterlesen

Über Gletscher und Grenzen

Bildband: Mauro Gambicorti, Anja Salzer: Über Gletscher und Grenzen – Transhumanz in den Alpen

Über einen Zeitraum von zwanzig Jahren hat der aus der Toskana stammende Fotograf Mauro Gambicorti südtiroler Bauern und Hirten mit ihren Viehherden mit der Kamera begleitet. Dabei ist er ihnen auf ihren Wegen von den Winterweiden und -ställen im Tal auf die hochgelegenen Sommerweiden auf den Bergen gefolgt. In diesem Buch werden die Wanderungen der Menschen mit Ihren Tieren in über 450 Fotos und einführenden Texten dokumentiert.

Über Gletscher und Grenzen - Die jahrtausendealte Tradition der Transhumanz in den Alpen - Edition Raetia

Über Gletscher und Grenzen – Die jahrtausendealte Tradition der Transhumanz in den Alpen – Edition Raetia

Weiterlesen

Das verlassene Dorf Campo am Gardasee

Wanderung: Magugnano (Brenzone sul Garda) – Garda – Marniga – Magugnano

An den Hängen des Monte Baldo, oberhalb des Gardasees, soll es ein altes, verlassenes Dorf geben, ein Geheimtipp. In manchen Artikeln liest man davon, dass sogar noch altes Kochgeschirr oder Werkzeuge zu finden sein soll. Was für ein wundersamer Ort, den müssen wir besuchen. Campo, “Feld” heißt dieser kleine Ort über dem Gardasee. Wir machen uns auf die Suche.

Ein Mauerfragment mit einem Torbogen im Dorf Campo di Brenzone

Ein Mauerfragment mit einem Torbogen im Dorf Campo di Brenzone

Weiterlesen