Familienwanderung von Bayrischzell zum Siglhof

Leichte Familienwanderung mit Aussicht, Kaiserschmarrn und Hühnern

Nur eine Dreiviertelstunde lang dauert der Aufstieg zum Siglhof, wo schon der Kaiserschmarrn lockt. Auf dem Weg gibt es strahlend grüne Gumpen am Wasserfall, eine wilde Baum-Brücke, Waldwege und den Blick auf den nahen Wendelsteingipfel. Am Ende warten ein Spielplatz auf die Kleinen, ein Weißbier für die Großen und Kaiserschmarrn vor Voralpenkulisse auf alle.

Das Ziel der kurzen Familienwanderung: Der Siglhof über Bayrischzell

Das Ziel der kurzen Familienwanderung: Der Siglhof über Bayrischzell

Weiterlesen

Mit dem Bergsteigerbus in die Eng

Mit Bahn und Bus ins Karwendel

Die Eng ist der Talschluß des Rißbachtals im Karwendelgebirge. Sie liegt in Tirol, per Straßenverbindung ist sie aber nur aus Deutschland erreichbar. Kurz vor dem Talschluß des Rißbachtals und dem Almdorf Eng befindet sich der berühmte große Ahornboden mit über 2000 Ahornbäumen, die bis zu 600 Jahre alt werden. Durch das Rißbachtal führt eine in den Sommermonaten geöffnete Maustraße mit zahlreichen Parkplätzen, von denen aus viele Bergwanderungen in die Seitentäler möglich sind. Eine umwelt- und nervenschonende Möglichkeit der Anreise ist der Bergsteigerbus ab Lenggries.

An den Engalmen im Karwendel

An den Engalmen im Karwendel

Weiterlesen

Ein Sonnenaufgang in den Pushpagiri Hills

Am Mandalpatti view point – in den Bergen von Karnataka in Südindien

Wir stehen auf einer Bergkuppe, deren Namen wir nicht kennen, und blicken nach Osten. Es ist sehr früh am Morgen, und obwohl die Sonne noch nicht richtig aufgegangen ist, ist die Temperatur schon recht angenehm. Hinter dem schwarzen Berg gegenüber leuchtet der Himmel schon hell. In den nächsten Minuten wird sich die Sonne zeigen, viereinhalb Stunden, bevor sie zu Hause aufgeht. Denn wir stehen im Süden von Indien, in den Pushpagiri Hills nahe der Stadt Coorg.

Sonnenaufgang in den Pushpagiri Hills in Südindien

Sonnenaufgang in den Pushpagiri Hills in Südindien

Weiterlesen

Auf dem Ith Kammweg – mit dem Rattenfänger in Teufels Küche

Wanderung: Coppenbrügge – Felsenkeller – Teufels Küche – Fahnenstein – ith-Kammeweg – Adam und Eva – Mönchsstein – Ithturm – Jürgensweg

Eine überwiegend leichte Wanderung im Weserbergland führt von Coppenbrügge in den nördlichen Teil des Ith. Der Ith ist ein ausgedehnter, etwa 22 Kilometer langer Höhenzug, dessen höchste Erhebung 439 Meter hoch liegt. Dort wollen wir hin und den Ithturm besteigen. Die Nordspitze des Ith liegt nur wenige Kilometer östlich von Hameln. Und wer nun an die Sage vom Rattenfänger denkt, liegt nicht ganz falsch. Auf der Wanderung über den Ithkamm treffen wir auf einige markanten Felsen mit teils recht merkwürdigen Namen und auf den Platz, an dem die Rattenfängergeschichte möglicherweise ihr Ende fand.

Der Ith im Weserbergland: Ein Berg voller bizarrer Felsen. Das sind Adam und Eva

Der Ith im Weserbergland: Ein Berg voller bizarrer Felsen. Das sind Adam und Eva

Weiterlesen

Wanderung auf dem Großen Kultur-Rundwanderweg von Bergen über Adelholzen

Wanderung: Bergen – Bad Adelholzen – St. Primus-Quelle – Oed – Hasling – Bergen

Die leichte Frühlingswanderung auf dem Großen Kulturwanderweg führt von Bergen im Chiemgau über Voralpenhügel nach Bad Adelholzen. Auf Wiesenwegen mit Bergblick führt der Rundweg über mehrere kleine Weiler zurück nach Bergen. Am Weg liegen mehrere für die Gemeinde Bergen kulturell bedeutende Kapellen und Wegkreuze. Und wir sehen auch, wo das wohl meistgetrunkene Mineralwasser Oberbayerns abgefüllt wird.

Auf dem Großen Kulturwanderweg rund um Bergen im Chiemgau

Auf dem Großen Kulturwanderweg rund um Bergen im Chiemgau

Weiterlesen

Rund um die Müngstener Brücke und die Schwebefähre

Wanderung: Parkplatz Brückenpark – Haus Müngsten – Müngstener Brücke – Bahnhof Schaberg – Schwebefähre – Diederichstempel

Kaiser Wilhelm II. war beleidigt und blieb der Eröffnung am 15. Juli 1897 fern. Denn die neue „Kaiser-Wilhelm-Brücke“ wurde nicht nach ihm benannt, sodern war seinem einhundert Jahre zuvor geborenen Großvater Wilhelm I. gewidmet. Zwei Jahre später besuchte er sie dann doch, denn die Müngstener Brücke war ein Meisterwerk ihrer Zeit. 107 Meter über der Wupper verbindet die Eisenbahnbrücke die Städte Solingen und Remscheid. Wir besuchen die Brücke und den Brückenpark und wandern von der Schwebefähre zum Diederichstempel.

Die Müngstener Brücke, Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke, verbindet Solingen und Remscheid

Die Müngstener Brücke, Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke, verbindet Solingen und Remscheid

Weiterlesen

Nachhaltiger Urlaub in Island?

Einmal nach Island und über die Ringstraße – und die Umwelt?

Vor zwei Jahren haben wir uns einen großen Urlaubstraum erfüllt: Zusammen mit meinem Sohn war ich zwei Wochen lang auf Island. Wir sind im Campervan einmal um die ganze Insel gefahren. Nach gefahrenen Kilometern gerechnet sogar zweimal. Wir haben die unglaublich schöne und beeindruckende Landschaft Islands erlebt, Dörfer, Städte, Schwimmbäder und Museen besucht, sind auf Berge geklettert und haben Gletscher gesehen und die Gastfreundschaft der Islander genossen. Kurz: Wir haben einen Urlaub gehabt, der für immer ein ganz besonderer bleiben wird.

Einmal rund um die Ringstraße, wie nachhaltig sind wir hier?

Einmal rund um die Ringstraße, wie nachhaltig sind wir hier?

Weiterlesen

Der Tüttensee im Chiemgau – kleiner See mit großem Geheimnis

Kleine Wanderung und ein Weißbier am See

Ein kleiner Moorsee, von Wald umgeben, mit einem Seebad und einer Gastwirtschaft mit Terrasse direkt am Wasser. Viel mehr braucht’s nicht für einen lauen Sommerabend. Oder auch für einen Frühlingstag, wenn es schon wärmer wird. Wenn in den Bergen noch zu viel Schnee liegt, es für eine kleine Runde um den See und ein Stück Kuchen oder eine Halbe Weißbier mit Seeblick schon warm genug ist.

Der kleine Tüttensee im Cheimgau ist ganz von Wald umgeben

Der kleine Tüttensee im Cheimgau ist ganz von Wald umgeben

Weiterlesen

Va’ Sentiero – die Wiederentdeckung des Sentiero Italia

Der Sentiero Italia – ein Wanderweg durch ganz Italien

Ein Wanderweg, der auf 6.880 Kilometern Länge ein ganzes Land durchquert. Insgesamt 350.000 Höhenmeter, die sich auf 368 Etappen verteilen. Der Sentiero Italia führt durch ganz Italien, von den Alpen über den Apennin bis nach Sizilien und Sardinien. Insgesamt 20 Regionen und sechs UNESCO-Weltnaturerbestätten verbindet der Weg.

Auf dem Sentiero Italia, dem 6880 Kilometer langen Fernwanderweg durch ganz Italien

Auf dem Sentiero Italia, dem 6880 Kilometer langen Fernwanderweg durch ganz Italien

Weiterlesen

Akurey, Gummistiefel und Neptun. Auf dem Planetenweg in Höfn

Höfn: Kleine Stadt im Südosten von Island

Runterkommen, durchatmen. Auf die ruhige Bucht blicken und die Ruhe genießen, die der Vatnajökull-Gletscher im Hintergrund ausstrahlt. Es ist der Morgen des unseres sechsten Tages auf Island. Wir haben den Golden Circle besucht und sind die gesamte Südküste Islands bis nach Höfn gefahren. Dabei haben wir so viele spektakuläre Naturschauspiele gesehen, dass es für mehrere Urlaube reichen würde. Und wir sind noch mittendrin in unserem Island-Abenteuer. Aber für heute schalten wir einmal einen Gang zurück.

Ein alter Fischkutter im Hafen von Höfn

Ein alter Fischkutter im Hafen von Höfn

Weiterlesen