Muss man auf der Autobahn nach Kufstein Maut bezahlen?

Seit dem 15.12.2019 gilt wieder die Regelung, dass man auf der Inntalautobahn von Deutschland aus mautfrei bis Kufstein-Süd fahren kann.

Die kurze Antwort ist: Nein. Wer von Deutschland aus über die Inntalautobahn A93 nach Kufstein fährt und an der Ausfahrt Kufstein-Nord oder Kufstein-Südder A12 abfährt, muss seit dem 15.12.2019 keine Maut mehr bezahlen. Ein paar Dinge gibt es aber zu beachten, denn grundsätzlich herrscht Mautpflicht auf den Autobahnen und Schnellstraßen in Österreich. Auf welchen Teilstücken Ihr noch auf das Pickerl verzichten könnt und wo Ihr weitere Informationen zu den Mautregelungen bekommt, lest Ihr hier.

Das Pickerl, die Maut-Vignette für Österreichs Autobahnen

Das Pickerl, die Maut-Vignette für Österreichs Autobahnen

AKTUELL – CORONA:

Beachtet bitte, dass es aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eingrenzung und Bekämpfung der Corona-Pandemie zu starken Einschränkungen oder auch Verboten im grenzüberschreitenden Verkehr kommt. Wenn Ihr Reisen müsst, Informiert Euch kurzfristig über offizielle und seriöse Kanäle über aktuelle Einschränkungen und Verbote, z.B. hier:

Auswärtiges Amt: Österreich: Reise- und Sicherheitshinweise

bmi.bund.de: Coronavirus: Fragen und Antworten

Bayerischer Rundfunk: Aktuelles zum Coronavirus

Auf den Autobahnen in Österreich herrscht Mautpflicht, auch für PKW- und Motorradfahrer. Wer die Autobahnen nutzen möchte, muss eine Vignette, umgangssprachlich “Pickerl” genannt, an die Windschutzscheibe kleben oder über das Internet eine elektronische Maut zahlen. Dadurch wird der Unterhalt der Autobahnen durch die Nutzer finanziert. Aber braucht man die Vignette auch für die wenigen Kilometer Autobahn, wenn man nur nach Kufstein oder ins Kaisergebirge will?

Viele beliebte Wanderziele und Skigebiete liegen direkt bei oder hinter Kufstein. Der Zahme und der Wilde Kaiser, die Hohe Salve oder auch Kitzbühel sind von Kufstein aus schnell zu erreichen. Auch die Stadt Kufstein ist ein beliebtes Ausflugsziel, das schnell über die Inntalautobahn zu erreichen ist. Man fährt bis Kufstein Nord, um in das Kaisertal zu kommen oder bis Kufstein Süd in den Wilden Kaiser, zur Hohen Salve. Das sind nur 1,5 bzw. 6 Kilometer Autobahn.

Mautpflicht auf Autobahnen in Österreich und Sonderreglung für Kufstein

Grundsätzlich sind seit 1997 alle Autobahnen in Österreich mautpflichtig. Ab 15.12.2019 gibt es jedoch wieder einige Ausnahmen, die auf den Webseiten der Asfinag genannt sind:

  • A 1 Westautobahn zwischen der Staatsgrenze am Walserberg und der Anschlussstelle Salzburg Nord,
  • A 12 Inntalautobahn zwischen der Staatsgrenze bei Kufstein und der Anschlussstelle Kufstein-Süd,
  • A 14 Rheintal/Walgau Autobahn zwischen der Staatsgrenze bei Hörbranz und der Anschlussstelle Hohenems,
  • die zu errichtenden Bypassbrücken auf der Mautstrecke A 7 Mühlkreis Autobahn zwischen der Anschlussstelle Hafenstraße und der Anschlussstelle Urfahr (derzeit noch im Bau),
  • die Mautstrecke A 26 Linzer Autobahn (derzeit noch im Bau)

Das bedeutet, dass man von Deutschland aus auf der Inntalautobahn bis zu den Anschlussstellen Kufstein-Nord und Kufstein-Süd mautfrei fahren kann. Somit sind die Stadt Kufstein und das Kaisergebirge und auch Kitzbühel von Deutschland aus wieder mautfrei erreichbar, wie es schon bis 2013 der Fall war.

Eine gute Regelung, wie ich finde, die sowohl Wanderer und Skifahrer aus Deutschland freut, als auch die Einwohner der Gemeinden Niederndorf, Ebbs und Kiefersfelden, die bisher den Maut-Ausweichverkehr in Richtung Kufstein und Wilder Kaiser abbekommen haben.

Neu ist die Ausnahme von der Mautpflicht auf der A1 (Westautobahn) bei Salzburg. Von der deutschen Autobahn A8 aus kommend, ist die A1 bis Salzburg-Nord (ab 15.12.2019) mautfrei. Wichtig: Diese Regelung betrifft nicht die Tauernautobahn A10, über die man über Grödig nach Berchtesgaden fahren kann! Für diese Autobahn gilt die Mautpflicht weiterhin!

Beachten müsst Ihr, dass die Zahlung der Maut durch die Polizei und acuh automatisch über Schilderbrücken überwacht wird. Ohne gültige Plakette, die auch korrekt angebracht sein muss, bzw. die digitale Vignette wird eine Ersatzmaut fällig, die teurer ist als eine Jahresvignette. Es lohnt sich also, genau zu prüfen, ob man auf einem mautpflichtigen Autobahnabschnitt fahren wird.

Stattliche Pickerlsammlung. Offenbar ein Österreich-Fan.

Stattliche Pickerlsammlung. Offenbar ein Österreich-Fan.

Tempo 100 auf Inntal- und Brennerautobahn

Seit November 2014 gilt auf den meisten Abschnitten von Inntalautobahn A12 und auf Brennerautobahn A13 im Abschnitt Innsbruck bis Mautstation Schönberg Tempo 100. Grundlage ist das Immissionsschutzgesetz Luft (IG-L), bei dem die Strafen deutlich höher sind als nach der normalen Verkehrsordnung. Die Strafe kann, je nach Verstoßhöhe, bis über 2000 Euro reichen. Die Details könnt Ihr auf tirol.gv.at nachlesen.

Die Maut-Tarife 2020

Im Jahr 2020 kostet die 10 Tages-Vignette 9,40 € für Kfz bis 3,5t (Motorräder 5,40 €). Die 2 Monats-Vignette kostet 27,40 € (13,70 € für Motorräder) und für die Jahresvignette zahlt man 91,10 € (36,20 € für Motorräder).

Digitale Vignette

Seit 2018 kann man, alternativ zur Klebevignette eine Digital-Vignette online oder per Smartphona-App nutzen. Weitere Informationen dazu findet Ihr auf der Homepage der Asfinag.

Informationen zur Maut bei asfinag.at

Alle Tarife und sonstigen Informationen rund ums Pickerl findet Ihr auf der Seite https://www.asfinag.at/maut-vignette/vignette/
Informationen zu Bußgeldern in Österreich

Für alle Fragen rund um die Autobahnnutzung in Österreich, aber auch für aktuelle Informationen zur Verkehrslage und zu Baustellen, seht bitte auf den Seiten der Asfinag nach.

Hinweis zu den Kommentaren

Ende 2013 ist eine Sonderreglung ausgelaufen, aufgrund der man von Deutschland aus bis zur Anschlussstelle Kufstein-Süd mautfrei fahren konnte. Bis 14.12.2019 musste man also auf der österreichischen Inntalautobahn ab der Staatsgrenze Maut bezahlen.

In diesem Artikel habe ich mein Unverständnis darüber beschrieben, da es ganz klar war, dass viele Autofahrer dann schon in Deutschland abfahren würden, um die Maut für die kurze Strecke nach Kufstein zu sparen. So ist es dann auch gekommen, was besonders die Einwohner der österreichischen Orte Ebbs und Niederndorf nördlich von Kufstein, aber auch die Einwohner von Kiefersfelden in Deutschland getroffen hat. Durch den Maut-Ausweichverkehr waren diese Orte, besonders am Wochenende, teils komplett verstopft.

Viele Kommentare hier unter dem Artikel spiegeln den Ärger über diese Regelung von 2013-2019 wieder, sind nun aber, nach der erneuten Mautfreiheit, nicht mehr aktuell. Dennoch lasse ich sie hier stehen, sie sind ja auch ein gewisses Zeitdokument. Ebenso wie der Artikel bei ORF Tirol und die Facebookgruppe Mautfrei bis Kufstein.

Gleich weiterlesen:

27 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar