Mount St. Elias – Die längste Skiabfahrt der Welt

Das Buch zum Film: Mount St. Elias – Die längste Skiabfahrt der Welt

Mit 5489 Metern ist der Mount St. Elias in Alaska der zweithöchste Berg der USA. Da er direkt am Meer liegt, also auf Meereshöhe beginnt, gilt er als relativ größter Berg der Erde. Und er hat die längste Skiabfahrt der Welt. Die beiden österreichischen Extremskifahrer Axel Naglich und Peter Ressmann wollen zusammen mit dem Amerikaner Jon Johnston genau diese Abfahrt wagen. Trotz der extremen Wetterverhältnisse am Berg und trotz des Wissens, dass zwei Amerikaner im Jahr 2002 beim Versuch, vom Mount St. Elias auf Skiern abzufahren, ums Leben gekommen sind.

Der Film „Mount St. Elias“ von Gerald Salmina und das Buch zum Film beschreiben die Planung und Durchführung dieser Expedition, die Strapazen der zunächst erfolglosen Besteigungsversuche, die Spannungen innerhalb des Teams, aber auch die Rolle der Sponsoren und die Konflikte mit ihnen.

Dazu wird die Geschichte der Besteigungen des Mount St. Elias erzählt. Zunächst die Erstbesteigung durch den Herzog der Abruzzen im Jahr 1897, dann aber auch die dramatischen Ereignisse des Jahres 2002. Drei amerikanische Extremskifahrer wollen vom Mount St. Elias auf Skiern abfahren. Zwei von Ihnen, Aaron Martin und Reid Sanders, werden es nicht überleben, schon zu Beginn der Abfahrt stürzen sie ab. Die Überlebenden im Biwak treten in riesigen Buchstaben „2DEAD“, zwei Tote, in den Schnee, ein Bild, das um die Welt geht.

Das Buch von Axel Naglich und Joachim Reinhardt heißt wie der Film „Mount St. Elias – Die längste Skiabfahrt der Welt“. Neben den Texten enthält es viele großformatige Fotos, die alleine schon sehr beeindruckend sind. Dazu Fotos und Dokumente der Erstbesteigung und der Filmaufnahmen.

Das Buch ist als gebundene Ausgabe im Tyrolia Verlag erschienen und, wie bei den Büchern dieses Verlages üblich, sehr hochwertig aufgemacht.

Das Buch „Mount St. Elias“ von Axel Naglich und Joachim Reinhardt
240 Seiten, 106 farb. Abb., 15 x 22,5 cm,
gebunden mit Schutzumschlag
Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien 2010
ISBN 978-3-7022-3065-4
€ 24,95

Links:
Homepage zum Buch bei Tyrolia.at

Gleich weiterlesen:

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich möchte auch mit machen und das Buch gern gewinnen. Der Trailer ist sehr viel versprechend. Schade nur, dass der Film in kaum einem Kino zur besten Sendezeit gegen 20 Uhr läuft. In einem Kino läuft er sogar nur noch 12:30 Uhr, wer geht da schon ins Kino. Naja vielleicht kann ich ja bald die Geschichte lesen.

  2. Hallo Sandra,

    das hängt sicher von der Gegend ab, in der man wohnt. Hier im Münchner Raum läuft der Film auch zu normalen Kinozeiten, abends. In Orten, in denen nicht so ein großes Outdoor-Interesse vermutet wird, mag das ganz anders sein.

    Viele Grüße,
    Uli

Schreibe einen Kommentar