Besondere WeihnachtsmĂ€rkte rund um MĂŒnchen

WeihnachtsmĂ€rkte in MĂŒnchen und im MĂŒnchner Umland 2019

Der Spaziergang ĂŒber einen Weihnachts- oder Christkindlsmarkt ist nicht gerade mit einer Wanderung vergleichbar. Aber es ist eine gute Gelegenheit, in der Zeit, in der das Wetter fĂŒr eine Wanderung zu ungemĂŒtlich, fĂŒr Wintersport aber noch zu schneearm ist, „outdoor“ zu sein. In den StĂ€dten werden die WeihnachtsmĂ€rkte gefĂŒhlt immer grĂ¶ĂŸer, aber irgendwie erscheinen sie auch immer gleich. FĂŒr einen schnellen GlĂŒhwein finde ich sie in Ordnung, aber da muss es doch noch mehr geben.

Weihnachtsmarkt im Ebersberger Forst

Weihnachtsmarkt im Ebersberger Forst

Die interessanteren, einzigartigen WeihnachtsmĂ€rkte findet man meist außerhalb der InnenstĂ€dte und Einkaufszentren, hĂ€ufig draußen auf dem Land. Und damit sind wir auch schon wieder in einer Umgebung, in der der Spaziergang ĂŒber den Christkindlsmarkt sich auch schnell zur Wanderung erweitern lĂ€sst.

Ein paar Anregungen von WeihnachtsmĂ€rkten, die wir schon besucht haben oder die wir noch besuchen wollen. In MĂŒnchen, im MĂŒnchner Umland und in Oberbayern. Und sogar in der Oberpfalz. NatĂŒrlich ohne Anspruch auf VollstĂ€ndigkeit. Kennt Ihr noch einen tollen, besonderen Weihnachtsmarkt? Dann schreibt mir einen Kommentar.

WeihnachtsmĂ€rkte sind ĂŒbrigens keine Erfindung der Neuzeit. Schon im 13. und 14. Jahrhundert gab es sie ersten MĂ€rkte in der Vorweihnachtszeit. Einen interessanten Artikel ĂŒber die lange Tradition der WeihnachtsmĂ€rkte, zu welchem Zweck sie entstanden sind und wie sie sich im Laufe der Jahrhunderte gewandelt haben, findet Ihr bei wandernd.de.

Weihnachtsmarkt beim Forsthaus Hubertus im Ebersberger Forst

Ein wirklich kleiner, heimeliger Weihnachtsmarkt mit wenigen StĂ€nden ist mitten im Ebersberger Forst zu finden, beim Forsthaus Hubertus. Und so heißt er auch: „Kloana staada Woidmarkt„. Wie dort ĂŒblich, gibt es genug leckeres Essen und heiße GetrĂ€nke. FĂŒr besondere Stimmung sorgen die Feuerschalen und Feuerkörbe, die den Weihnachtsmarkt spĂ€tnachmittags im Wald erhellen. Der Weihnachtsmarkt beim Forsthaus Hubertus findet an allen vier ersten Adventssonntagen von 13 bis etwa 18 Uhr statt. Im letzten Jahr haben wir den Besuch mit einer Wanderung ĂŒber den Ebersberger Skulpturenweg verbunden, der leider mittlerweile abgebaut wurde.
Termine Woidmarkt am Forsthaus Hubertus: An den vier Adventssonntagen, ca. 13-18 Uhr

Feuerkörbe als Beleuchtung und zum AufwÀrmen bei eisigen Temperaturen

Feuerkörbe als Beleuchtung und zum AufwÀrmen bei eisigen Temperaturen

Weihnachtsmarkt der Herrmannsdorfer LandwerkstÀtten

Die Herrmannsdorfer LandwerkstĂ€tten bei Glonn veranstalten den Weihnachtsmarkt „Kunst & Handwerk“. MĂ€rkte der Herrmannsdorfer LandwerkwerkstĂ€tten haben wir schon öfter besucht, fĂŒr FrĂŒhlingsmĂ€rkte oder das Erntedankfest. Alle Informationen findet Ihr auf der Homepage der LandwerkstĂ€tten.
Termine Weihnachtsmarkt der Herrmannsdorfer LandwerkstĂ€tten: Samstag/Sonntag, 7. und 8. Dezember 2019, 10–18 Uhr

Christkindlmarkt auf der Fraueninsel im Chiemsee

BerĂŒhmt ist der Christkindlmarkt auf der Fraueninsel. An den ersten beiden Adventswochenenden findet der Markt auf der kleinen Insel im Chiemsee statt und startet jeweils schon am Freitag Nachmittag. Auf der Homepage www.christkindlmarkt-fraueninsel.de findet Ihr weitere Informationen.
Termine Christkindlmarkt auf der Fraueninsel: 29. November.-1. Dezember und 6.–8. Dezember 2019, Freitag 14-19 Uhr, Samstag/Sonntag 12-19 Uhr

Wasmeiers Weihnachtsmarktl im Freilichtmuseum Schliersee

Im Wasmeier Museum in Schliersee hat der historische Weihnachtsmarkt inzwischen Tradition. Der Eintritt zum Markt ist frei. Infos findet Ihr unter www.weihnachtsmarktl.de. Und hier gibt es auch gleich ein Video:

Termine Wasmeiers Weihnachtsmarktl: 13.-15. Dezember 2019

Kaltenberger Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt auf dem weitlĂ€ufigen GelĂ€nde des Schlosses Kaltenberg bei Geltendorf ist besonders fĂŒr Kinder toll. Denn hier gibt es nicht nur Kunsthandwerk und EssensstĂ€nde, sondern auch viele StĂ€nde und HĂŒtten mit MĂ€rchenthemen. Und auf dem ganzen GelĂ€nde trifft man immer wieder auf MĂ€rchenfiguren, Ritter, Gaukler und Musiker.

FĂŒr Erwachsene kostet der Eintritt 7,50 Euro, Kinder bis 15 Jahre zahlen nichts. Vom Bahnhof Geltendorf fĂ€hrt ein Shuttlebus. Alle Informationen findet Ihr auf schloss-kaltenberg-weihnachtsmarkt.de.
Der Kaltenberger Weihnachtsmarkt findet an den Adventswochenenden statt. Samstags von 11.30-22.00 Uhr, sonntags von 11.30-20.00 Uhr.

WeihnachtsmÀrkte in Regensburg

In Regensburg gibt es gleich vier WeihnachtsmĂ€rkte. In der Innenstadt, rund um Schloss Thurn und Taxis und im St. Katharinenspital an der Steinernen BrĂŒcke. Regensburg ist schon etwas weiter von MĂŒnchen entfernt als die anderen Orte, aber uns hat besonders der Adventsmarkt im St. Katharinenspital sehr gefallen.

Der Adventsmarkt im St. Katharinenspital liegt direkt am Nordende der Steinernen BrĂŒcke gegenĂŒber der Innenstadt. Dieser kleine, gemĂŒtliche Adventsmarkt bietet viel selbstgemachtes und natĂŒrlich leckeres Essen. Der Markt ist tĂ€glich geöffnet. Mehr Informationen findet Ihr bei der Stadtmaus.
Adventsmarkt im St. Katharinenspital: 25.11.-23.12.2019

Weihnachtszauber auf der Festung Kufstein

Einen ganz besodneren Weihnachtsmarkt findet Ihr auf der Festung Kufstein. Die StĂ€nde der Handwerker auf dem Weihnachtsmarkt befinden sich in den Kasematten, alten GĂ€ngen innerhalb der Josefsburg. Das schafft eine besondere Stimmung und der Weihnachtsmarkt eignet sich hierdurch sogar fĂŒr einen Besuch bei Regenwetter. Die Handwerker kommen fast ausschließlich aus Kufstein und der nĂ€heren Umgebung. FĂŒr Kinder gibt es in den GĂ€ngen eine Weihnachtswerkstube und eine Backstube. Nachdem man die StĂ€nde besucht hat, fĂŒhrt der Ausgang des Ganges auf die große FreiflĂ€che zu den GlĂŒhwein- und EssensstĂ€nden.
Der Besuch des Weihnachtsmarktes auf der Festung Kufstein kostet Eintritt, darin ist aber auch die Fahrt in der Standseilbahn und der regulĂ€re Eintritt fĂŒr die Festungsanlage enthalten. Da die KasemattengĂ€nge relativ eng sind, dĂŒrfen Kinderwagen und Hunde dorthin nicht mitgenommen werden. Auf die FreiflĂ€chen kann man beides mitnehmen.
Die Festung Kufstein ist vom Bahnhof aus in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Wer mit dem Auto anreist, sollte beachten, dass die Anfahrt ĂŒber die Autobahn nach Kufstein aktuell mautpflichtig ist.
Weitere Infos auf festung.kufstein.at
Termine Weihnachtszauber auf der Festung Kufstein: Vom 30.11.-22.12, jeweils Samstag und Sonntag, immer von 11 bis 19 Uhr

WeihnachtsmĂ€rkte in MĂŒnchen

Eine ganze Reihe weiterer Weihnachts- und ChristkindlmĂ€rkte finden in MĂŒnchen statt. Am bekanntesten ist sicher der Christkindlmarkt auf dem Marienplatz, besonders stimmungsvoll finde ich die MĂ€rkte am Chinesischen Turm und in der Residenz. In unmittelbarer NĂ€he zur Residenz, auf dem Wittelsbacherplatz, findet seit einigen Jahren den Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt statt, der mit vielen Fackeln und offenen Feuern beleuchtet wird. Der MĂ€rchenbazar im Kreativquartier am Leonrodplatz ist ein alternativer Weihnachtsmarkt mit Essen und Handwerkskunst aus aller Welt und natĂŒrlich einem MĂ€rchenzelt fĂŒr die Kinder. Er erinnert sehr an das Tollwood-Festival, ist aber deutlich kleiner und familiĂ€rer gehalten.

Eine Übersicht ĂŒber alle WeihnachtsmĂ€rkte in MĂŒnchen bietet das Stadtportal muenchen.de.

Die Blutenburger Weihnacht, auf die mich Stevie per Kommentar aufmerksam gemacht hat, findet vom 5.-8. Dezember 2019 statt. Mehr Infos auf www.blutenburg.de und muenchen.de.

Winter-Tollwood auf der MĂŒnchner Theresienwiese

Auch das Winter Tollwood-Festival in MĂŒnchen ist mittlerweile fest in der (Vor-)weihnachstzeit verankert. Es ist kein Weihnachtsmarkt im herkömmlichen Sinn und richtig „staad“ ist es dort auch nicht. Aber das Winter-Tollwood auf der Theresienwiese in MĂŒnchen ist immer einen Besuch wert. Oder mehrere. Die Auswahl an heißen alkoholischen GetrĂ€nken schlĂ€gt auf jeden Fall den typischen WeihnachtsmarktglĂŒhwein um LĂ€ngen. Aber auch sonst gehört der Tollwood-Besuch fĂŒr mich zum Winter einfach dazu.

In jeder Hinsicht bunt: Das Tollwood-Festival in MĂŒnchen

In jeder Hinsicht bunt: Das Tollwood-Festival in MĂŒnchen

Das Tollwood-Festival geht bis zum 31. Dezember, der „Markt der Ideen“ mit den vielen MarktstĂ€nden endet aber bereits am 23. Dezember. Auf der Homepage des Tollwood-Festivals und der Stadt MĂŒnchen findet Ihr alles Wichtige zum Tollwood-Festival.
Termine Winter-Tollwood: TĂ€glich vom 26.11.-31.12.2019

Das war sie auch, unsere kleine Übersicht der besonderen WeihnachtsmĂ€rkte rund um MĂŒnchen. Wenn Ihr noch einen Weihnachtsmarkt kennt, der mehr als das ĂŒbliche Angebot bietet, freue ich mich ĂŒber eine Mail oder einen Kommentar von Euch hier auf der Seite.
Viel Spaß!

Gleich weiterlesen:

9 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. War schon fast mit dem Artikel durch und dachte mir „da fehlt doch das Tollwood“….aber am Schluss wurde es dann ja doch noch erwĂ€hnt 😉 Tollwood ist echt super, alles Bio dort und insgesamt macht es so einen „Independent“ Eindruck 🙂 Aber Danke auch fĂŒr die anderen Tipps, da ist so manches dabei was ich noch nicht kannte (obwohl MĂŒnchener).

  2. Hallo,

    schöne Zusammenstellung von 2014. Hast du geplant die Termine auch fĂŒr 2015 zu aktualisieren? WĂ€re klasse! Danke und weiter so,

    GrĂŒĂŸe von Thomas und Silke.

  3. Hallo Thomas, hallo Silke,

    vielen Dank fĂŒr die Erinnerung! Ich habe die Liste jetzt mit den Terminen fĂŒr 2015 aktualisiert!

    Viele GrĂŒĂŸe,
    Uli

  4. Hallo,
    ich hĂ€tte noch einen besonderen Adventsmarkt, der sich von anderen unterscheidet: Er heißt „Handgemacht-kunsthandwerkliche Unikate im Dialog mit historischen Objekten“ und findet am 2. Adventswochenende (5.+6.12.15) in Neumarkt in der Oberpfalz im Stadtmuseum statt.
    Er ist deshalb so besonders, weil die Kunsthandwerker passend zu den ausgestellten Exponaten plaziert sind. So kann man zum Beispiel alte und neue Keramik, Gewebtes, GenĂ€htes, Lampen – also alles, was unser tĂ€gliches Leben berĂŒhrt – vergleichen. Das ist sehr spannend und mal etwas anderes.
    Viele GrĂŒĂŸe
    Meike

  5. Hallo Meike,

    vielen Dank fĂŒr den Tipp! Von dem Markt habe ich noch nicht gehört, der passt gut in die Reihe hier!

    Viele GrĂŒĂŸe,
    Uli

  6. Hallo, das ist eine schöne Zusammenstellung, vielen Dank dafĂŒr.
    Aus meiner Sicht könntest Du noch die Blutenburger Weihnacht mit aufnehmen,
    leider ist sie dieses Jahr schon vorbei, so dass Du sie Dir nicht mehr anschauen kannst.
    Es ist ein kleiner sehr netter Markt im Innenhof der malerischen Blutenburg in Obermenzing (MĂŒnchen).
    Traditionelles Kunsthandwerk, GlĂŒhwein und KEIN Remmidemmi, sondern schön beschaulich (und dunkel :-)).
    Kann man gut mit einem Spaziergang durch den „Durchblick“ oder auch lĂ€nger vom Nymphenburger Park kommend verbinden und dann mit dem Bus nach Pasing zurĂŒck fahren.
    http://www.blutenburg.de/
    Im Herbst gibt es hier auch den traditionellen Töpfermarkt, der ist auch sehr nett 🙂
    Viele GrĂŒĂŸe
    Stevie

  7. Hallo Uli, super Liste! Einige davon kenn ich noch gar nicht.

    HĂ€tte auch noch einen richtig schönen im Angebot: der orientalische Wintermarkt in Ergoldsbach (bei Landshut). Das Setting is einfach toll, mit Beduinenzelten, orientalische EssensstĂ€nde, Kamele und Esel zum Reiten, offene Feuer… was noch… BauchtanzvorfĂŒhrungen, etc. Einfach toll und außergewöhnlich, obwohl des Thema zu Weihnachten eigtl perfekt passt! Location ist eine Lichtung auf einem HĂŒgel neben einer kleinen Kirche. Ist im Ort sicher beschildert.

    Viele GrĂŒĂŸe!

  8. Zu den Regensburgern MĂ€rkten: Der GrĂ¶ĂŸte und Wichtigste ist am Neupfarrplatz.

    Den Markt bei der Gloria kann man keinesfalls empfehlen. Der kostet unverschÀmt Eintritt und die beteiligten Vereine mussten auch schon ihre Kosten vom Veranstalter Kittel einklagen. Als Regensburger geht man da auch nicht hin.
    https://www.regensburg-digital.de/romantischer-weihnachtsmarkt-rechnung-nicht-gezahlt-helferverein-des-thw-verklagt-veranstalter-peter-kittel/01022018/

  9. Hallo Tom,
    ich habe auch schon ĂŒberlegt, ob ich den Weihnachtsmarkt am Schloss weiterhin mit auffĂŒhren soll oder doch wieder rausnehme. Aus verschiedenen GrĂŒnden. Am Neupfarrplatz waren wir auch, aber da fehlte mir das Besondere, wie es z.B. am Katharinenspital mit den alten StĂ€nden und dem Hofcharakter ist.
    Danke fĂŒr den Link. Kann gut sein, dass er meine Entscheidung erleichtert.
    Viele GrĂŒĂŸe
    Uli

Schreibe einen Kommentar