Hoher Kranzberg – Rodeln in Mittenwald

Rodeln am Hohen Kranzberg in Mittenwald an der Kranzbergbahn

Ein knackig kalter Wintertag mit strahlendem Sonnenschein. In den Tagen zuvor hat es viel geschneit. Also nichts wie raus in die Berge und auf die Rodelbahn. Der Hohe Kranzberg in Mittenwald ist im Sommer wie im Winter ein beliebtes Wandergebiet. Neben mehreren Skipisten gibt es auch eine tolle Rodelbahn und genau die werden wir ausprobieren.

Die Rodelbahn am Kranzberg mit Schnee satt an einem strahlenden Wintertag

Die Rodelbahn am Kranzberg mit Schnee satt an einem strahlenden Wintertag

Zunächst gilt es aber, die Talstation der Kranzbergbahn zu finden. Hier kann man die Rodel ausleihen, und hier starten auch sowohl der Sessellift als auch der Wanderweg zur Bergstation.

Von der Talstation der Kranzbergbahn blickt man direkt auf Mittenwald und das Karwendelmassiv

Von der Talstation der Kranzbergbahn blickt man direkt auf Mittenwald und das Karwendelmassiv

Die Beschilderung zum Kranzberglift ist recht sparsam gehalten. Die große Ausschilderung “Kranzberggebiet / Luttengebiet” führt zu einem reinen Skigebiet an einer anderen Seite des Berges. Also zurück in den Ort. Grob geht es vom Bahnhof in Richtung Kirche und dann weiter, leicht rechts zum Kranzberg. Einige Meter den Berg hoch, dann sind wir am Parkplatz zwischen der Talstation der Kranzbergbahn und der Kärntner Alm.

Kranzberg-Lift: Die Talstation liegt leicht oberhalb von Mittenwald

Kranzberg-Lift: Die Talstation liegt leicht oberhalb von Mittenwald

Der Wanderweg hinauf zur Bergstation und zum Berggasthaus St. Anton führt über den gewalzten Wanderweg, so dass man in gut einer Stunde im Schnee hinaufwandern kann. Aber da gibt es ja noch die Kranzbergbahn. Der Einer-Sessellift ist über 60 Jahre alt und entsprechend kultig-gemütlich ist die Fahrt. In etwa einer Viertelstunde schwebt man hinauf, sieht ab und zu links die Rodelbahn, rechts den Wanderweg und oben die Bergstation und das Gasthaus St. Anton.

Mit dem Sessellift fährt man bequem den Kranzberg hinauf

Mit dem Sessellift fährt man bequem den Kranzberg hinauf

Von der Bergstation aus führt eine Skipiste, die Rodelbahn und, noch drei Minuten bergauf, der Weg zum Gasthaus St. Anton. Hier hat man einen großartigen Blick auf Wetterstein und Karwendelgebirge und den Ort Mittenwald.

Das Gasthaus St. Anton, nur wenige Minuten von der Bergstation des Kranzberg-Lifts entfernt

Das Gasthaus St. Anton, nur wenige Minuten von der Bergstation des Kranzberg-Lifts entfernt

Die Kinder freuen sich im Sommer über die große Spielwiese mit dem Klettergerüst. Im Winter dient der große Schneehaufen als Kletterberg und Mini-Rodelhügel.

Schlitten-Parkplatz mit Bergblick am Gasthaus St. Anton

Schlitten-Parkplatz mit Bergblick am Gasthaus St. Anton

Jetzt aber zurück zur Bergstation und dem Beginn der Rodelbahn. Die Rodelbahn am Hohen Kranzberg ist etwa 1,6 Kilometer lang und am Start als “Mittelschwer” ausgezeichnet. Als wir dort waren, war sie in hervorragendem Zustand. Es hatte natürlich vorher genug geschneit, wie man auch an den Fotos sieht. Die Bahn selbst wird direkt nach dem Start sehr breit und ist gut präpariert.

Los geht's: Der Start der Kranzberg-Rodelbahn, direkt neben der Bergstation des Lifts

Los geht's: Der Start der Kranzberg-Rodelbahn, direkt neben der Bergstation des Lifts

Es gibt einige Steilstücke, an denen es richtig gut bergab geht, dazu einige starke Kurven, die alle weit überhöht sind. Man kann also eigentlich kaum aus der Bahn fliegen. Zwei kurze flache Streckenabschnitte dienen als Auslaufzonen, hier muss man seinen Schlitten auch mal ein wenig ziehen. Dann geht es in das letzte Steilstück, durch eine 90-Grad-Linkskurve und schon ist man im Ziel an der Talstation.

Als wir die Kranzberg-Rodelbahn besucht haben, waren dort viele Familien, auch mit Kleinkindern, unterwegs. Für sehr kleine Kinder fand ich die Bahn etwas zu steil und schnell, aber für größere Kinder und auch Erwachsene ist sie eine wirklich tolle Rodelbahn. Mit gut anderthalb Kilometern ist sie nicht besonders lang, aber dann fährt man eben häufiger.

Ein flaches Stück an der Rodelbahn, hier muss man auch mal ziehen.

Ein flaches Stück an der Rodelbahn, hier muss man auch mal ziehen.

Dadurch, dass der Hauptteil des Skibetriebs am Skigebiet am Luttensee stattfindet, war es bei unserem Besuch am Kranzberg zwar gut besucht, aber es herrschte eine sehr angenehm entspannte familiäre Atmosphäre. Zu dieser trägt sicher auch der alte Sessellift bei, der gemütlich langsam bergauf fährt. Ganz kleine Kinder kann man auf den Schoss nehmen, größere müssen schon alleine mit dem Sessellift fahren können und sollten schon ein wenig Lifterfahrung haben.

Die Preise sind, wie meistens bei den älteren Bahnen, sehr fair. Die genauen Preise findet Ihr auf der Website der Kranzberg Sesselbahn. Hier stehen auch die Öffnungszeiten und aktuelle Informationen, ob die Rodelbahn geöffnet ist. Gute Holzschlitten kann man direkt an der Talstation der Bahn ausleihen, allerdings ist die Anzahl der Schlitten beschränkt.

Höhenangaben:
Talstation Kranzberglift: 980 Meter
Bergstation Kranzberglift: 1200 Meter
Gipfel Hoher Kranzberg: 1391 Meter

Essen und Trinken:
Im Gasthaus St. Anton am Berg, direkt am Parkplatz der Talstation in der Kärntner Alm und natürlich im Ort Mittenwald.

Wo muss ich besonders aufpassen?
Rodeln ist ein schnelle Sportart, also mit einem gewissen Risiko verbunden. Im unteren Teil der Bahn kreuzt diese einmal den Gehweg, Warnschilder weisen aber darauf hin und die Stelle ist recht gut einsehbar. Der Kranzberglift ist ein Einer-Sessellift, so dass größere Kinder alleine fahren müssen. Eine gewisse Erfahrung im Liftfahren sollten sie also schon haben.

Ist der Weg für Kinderwagen geeignet?
Auch wenn der Wanderweg gut gewalzt ist, sollte man hier im Winter besser auf den Schlitten wechseln. Macht ja auch viel mehr Spaß!

Wie komme ich hin?
Mit der Bahn: Knapp zwei Stunden fährt man von München Hauptbahnhof bis Mittenwald. Der Ort ist klein genug, dass man von dort laufen kann, es gibt aber auch eine Busverbindung zum Kranzberglift.
Mit dem Auto: Über die A95 Richtung Garmisch-Partenkirchen bis zum Autobahnende, dann über die B2 nach Mittenwald, in den Ort und am Ortsrand leicht hoch zum Parkplat beim Kranzberglift und der Kärntner Alm. Der Parkplatz ist kostenpflichtig. Es bietet sich an, den ersten, unteren Parkplatz zu nehmen, der obere ist sehr klein und entsprechend schnell besetzt.

Links:
Mittenwald.de – Rodeln in Mittenwald
Kranzberg Sesselbahn – Mit Preisen und Öffnungszeiten

Buchtipp und Wanderkarte:

Hast Du auch diese Artikel schon gelesen?

Schreibe einen Kommentar