Servus K2, hallo Baylys!

Ein neues Design für auf-den-berg.de

Alles ist so neu hier, was soll denn das? Nach über fünf Jahren fand ich es an der Zeit, ein neues Layout für auf-den-berg.de zu testen. Eigentlich wollte ich das schon seit über einem Jahr, aber man kennt das ja: Diese Relaunch-Projekte verzögern sich immer. Und sie werfen Fragen auf. Zum Beispiel diese: Was ist denn jetzt neu? Was bleibt? Wie kommt der K2 in die Überschrift? Kann man Baylys trinken?

Das neue Baylys Theme ersetzt das bisherige K2-Theme

Das neue Baylys Theme ersetzt das bisherige K2-Theme

Was ist neu?
Das Layout ist komplett neu. Es basiert auf dem WordPress-Theme „Baylys“ von Elmastudio und ist responsiv. Das heißt, die Seiten sehen auf kleinen Bildschirmen, wie z.B. Smartphones, anders aus als auf großen Monitoren. Mit dem alten Layout war das Lesen auf Smartphones sehr umständlich, jetzt werde die Seiten optimiert dargestellt. Mal sehen, wie sich die Mobil-Nutzung verändern wird!

Die Fotos werden größer werden, die Schrift ist es schon. Vielleicht werde ich die Schrift wieder ein wenig kleiner machen, aber sie bleibt auf jeden Fall größer als vorher. Der schmale Inhaltsbereich ist jetzt großzügiger, damit bekommen die größeren Bilder auch mehr Platz. Dafür sind die hellblauen Seitenbereiche links und rechts weggefallen, die mochte ich eh nicht mehr.

Was auch neu ist: Statt des bisherigen Bergmotivs, das übrigens aus dem Karwendel stammt, gibt es nun auf der Startseite einen großen Fotoslider. Mit diesem kann ich einzelne Artikel besonders hervorheben. Zur Zeit sind es, der Jahreszeit angepasst, eher winterliche Themen, die dort oben rotieren.

Unten auf allen Seiten findet Ihr übrigens neben der Blogroll noch Links auf meine Seiten bei Twitter, Google Plus, Flickr, Instagram, Pinterest und auf den RSS-Feed.

Was bleibt?
Die Inhalte, die Themen, die Artikel, alle Seiten. Der Inhalt dieses Blogs bleibt komplett bestehen. Und wird sicher weiter wachsen!

Wie kommt der K2 in die Überschrift?
„K2“ war der Name des alten Themes, das ich bisher für auf-den-berg.de benutzt habe. Ein sehr passender Name für ein Blog, das sich mit Bergthemen befasst. Aber nach über fünf Jahren kann man mal für etwas Veränderung sorgen.

Kann man Baylys trinken?
Der schreibt sich anders 🙂 „Baylys“ ist der Name des neuen Themes und stammt von Elmastudio, einer Webagentur aus Stuttgart. Die erstellen wunderbare und dazu noch günstige Themes und geben viel Support, wie man auf der Seite sehen kann. Das macht alles einen sehr sympathischen Eindruck. Seht mal rein: www.elmastudio.de. Der Name „Baylys“ des Themes bezieht sich übrigens auf einen Strand im Norden Neuseelands, von dem ich bei neuseelandbilder.com Fotos gefunden habe.

In den nächsten Tagen und Wochen werde ich das Layout noch weiter verändern, es wird sich also noch was tun. Manches sieht noch nicht so richtig toll aus, vor allem die Seitenleiste rechts muss mal wieder aufgeräumt werden. Das sieht ja aus wie im Kinderzimmer. Mir werden sicher auch noch Dinge auffallen, die nicht oder nicht mehr richtig funktionieren. Wenn Ihr noch etwas findet oder Vorschläge habt, schreibt mir einfach! Per Mail oder unten als Kommentar.

Gleich weiterlesen:

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Uli, sieht gut aus, auch wenn es im Moment noch etwas „nüchtern“ wirkt. Der Text ist jedoch sehr gut zu lesen und das ist ja die Hauptsache. Das responsive Design war eine sehr gute Entscheidung. Da muss ich auch noch ran…

  2. Hallo Uli, mir fehlt irgendwie bei deinem neuem Theme die Emotion für das Thema Berge… die Seite wirkt irgendwie kalt und nackt (trotz der großen Bilder im Slider auf der Startseite). irgendwie fühle ich mich da als Bergfreund nicht angesprochen – trotz deiner guten Inhalten. Schade – aber vll. kannst du das ja noch nachbessern.

  3. Hallo,
    vielen Dank für den Kommentar. Ja, ich finde es auch noch etwas zu neutral, vor allem auf den Artikelseiten. Da werde ich in der nächsten Zeit auf jeden Fall noch Veränderungen vornehmen. Manche Ideen habe ich, bei anderen Dingen werde ich noch experimentieren müssen. Zunächst wollte ich jetzt aber auf das neue Theme wechseln, da mir wichtig ist, dass die Site auch auf Mobilgeräten besser aufrufbar ist.

    Viele Grüße,
    Uli

Schreibe einen Kommentar