Auf dem Ith Kammweg – mit dem Rattenfänger in Teufels Küche

Eine überwiegend leichte, kurzzeitig mittelschwere Wanderung von Coppenbrügge über den Ith-Kammweg zum Ithturm und zurück. Die Wanderung führt durch den Wald mit den markanten Felsformationen Teufels Küche, Fahnenstein, Adam und Eva sowie dem Mönchsstein. Entlang des Weges liegen einige Felsen, die eine schöne Aussicht auf die Umgebung des Weserberglandes bieten.
Weiterlesen

Der Tüttensee im Chiemgau – kleiner See mit großem Geheimnis

Kleine Wanderung und ein Weißbier am See

Ein kleiner Moorsee, von Wald umgeben, mit einem Seebad und einer Gastwirtschaft mit Terrasse direkt am Wasser. Viel mehr braucht’s nicht für einen lauen Sommerabend. Oder auch für einen Frühlingstag, wenn es schon wärmer wird. Wenn in den Bergen noch zu viel Schnee liegt, es für eine kleine Runde um den See und ein Stück Kuchen oder eine Halbe Weißbier mit Seeblick schon warm genug ist.

Der kleine Tüttensee im Cheimgau ist ganz von Wald umgeben

Der kleine Tüttensee im Cheimgau ist ganz von Wald umgeben

Weiterlesen

Winterwanderung von Mühlau zum Brünnsteinhaus

Von Mühlau zwischen Oberaudorf und Kiefersfelden führt eine leichte Winterwanderung nach zweieinhalb Stunden Aufstieg zum Brünnsteinhaus, das am Gipfelfels des Brünnsteins zu kleben scheint. Von hier aus hat man dann einen Blick direkt auf das nahe Kaisergebirge und weit in die Alpen hinein. Und wer mag, kann per Rodel zurück ins Tal fahren. Den Brünnstein-Gipfel lassen wir heute aus, es bleibt ein entspannter Winterwandertag.
Weiterlesen

Winterwanderung von Sachrang auf die Karspitze

Da schon etwas Schnee liegt, sollte der Gipfel nicht zu hoch sein, aber trotzdem eine schöne Aussicht bieten. Eine Hütte auf dem Weg wäre auch nett und insgesamt sollte die Tour um die 500 Höhenmeter haben und nicht zu weit von München entfernt sein. Da passt doch diese kleine Winterwanderung: Vom Bergsteigerdorf Sachrang zur Wildbichler Alm und weiter auf die 1239 Meter hohe Karspitze.
Weiterlesen

Mikki – mit dem Hund auf den Berg

Seit einiger Zeit taucht immer wieder Mikki in den Artikeln über unsere Wanderungen auf. Aber Mikki war nicht unser erster Berghund, unsere vorherigen Begleiter haben sich nur nicht so ins Bild gedrängelt. Darum stelle ich sie an dieser Stelle noch einmal kurz vor. Dazu: Was wir auf unseren Wanderungen mit Hund so alles erlebt haben, was zusätzlich in meinen Rucksack kommt und welche Outdoor-Hundeseiten mir gefallen. Und weil es eine Weihnachtsausgabe ist, gibt es natürlich auch noch etwas Bonus-Material.
Weiterlesen

Von Bad Wiessee auf die Holzeralm

Eine kurze und leichte Wadnerung führt von Bad Wiessee in das Breitenbachtal und durch den Bergwald hoch zur unbewirtschafteten Holzeralm. Eine Tour mit zielmlcih genau 400 Höhenmetern, die passend für eine schnelle Abendrunde im Sommer ist, aber auch als kurzer winterlicher Aufstieg gut geeignet ist. Viel Aussicht hat man auf der Wanderung nicht, nur ein paar Blicke hinunter auf de Tegernsee. Erst ganz oben, wenn man die Holzeralm erreicht hat, zeigen sich die Berge der Bayerischen Alpen.
Weiterlesen

Wanderung zum Pürschlinghaus und auf den Teufelsstättkopf

Wanderung: Unterammergau – Schleifmühlenklamm – Kuhalm – Teufelsstättkopf – Pürschlinghaus (August-Schuster-Haus) – Unterammergau

Eine schöne Klamm, eine leicht ausgesetzte Gratwanderung, ein wenig Felsklettern, grandiose Aussicht und dazu eine schöne Hütte, das bietet die Tour auf den Teufelsstättkopf und zum Pürschlinghaus in den Ammergauer Alpen. Zwischen Klamm und den Ausblicken und im Abstieg warten aber auch längere Fahrweg-Passagen.

Der Gipfelbereich des Teufelsstättkopfs, der Hauptgipfel schaut hinter dem Vorgipfel hervor

Der Gipfelbereich des Teufelsstättkopfs, der Hauptgipfel schaut hinter dem Vorgipfel hervor

Weiterlesen