Wanderung auf den Herzogstand

Wanderung: Herzogstandbahn Bergstation – Herzogstandhaus – Gipfel Herzogstand und zurück

Bis auf den Gipfel in 1730 Metern Höhe führt diese Tour auf den Herzogstand. Das große Herzogstandhaus mit Sonnenterrasse bietet einen schönen Blick über den Walchensee und schon die Anfahrt über die Serpentinen vom Kochelsee zum Walchensee weckt alpine Gefühle.

Vom Weg auf den Herzogstand-Gipfel hat man einen tollen Blick auf den Walchensee und die Alpen

Vom Weg auf den Herzogstand-Gipfel hat man einen tollen Blick auf den Walchensee und die Alpen

Hinauf vom Walchensee von 800 Metern Höhe geht es bis auf etwa 1600 Meter mit der Kabinenbahn. Dann auf einem breiten, aber talwärts steil abfallenden Weg auf etwa gleicher Höhe hinüber zum Herzogstandhaus. Talseits geht es zum Teil steil abwärts, auch an den per Geländer gesicherten Stellen sollte man auf kleine Kinder immer achtgeben.

Der Ausblick sowohl auf die Alpenkette wie auch auf den Walchensee ist hervorragend. Nach wenigen Minuten hat man das Herzogstandhaus mit seiner Sonnenterrasse erreicht. Von hier aus führt der Weg weiter zunächst gerade leicht ansteigend, dann in vielen Serpentinen aufsteigend bis zum Gipfel des Herzogstands mit dem Holzpavillon.

Mitte März sieht man noch einigen Schnee auf den Bergen, auch auf dem Weg zum Gipfel des Herzogstands

Mitte März sieht man noch einigen Schnee auf den Bergen, auch auf dem Weg zum Gipfel des Herzogstands

Der Weg ist eher unproblematisch. Da er aber nur von Sträuchern umgeben ist, ist er auf der ganzen, nicht besonders langen, Strecke der Sonne ausgesetzt, so dass er an heißen Tagen beschwerlich wird. Der Gipfel selbst mit dem großen Gipfelkreuz ist felsig und bietet einen tollen Blick sowohl auf die nahe Benediktenwand, den Heimgarten, Karwendel- und Wettersteingebirge sowie auch weit bis in die Tiroler Alpen hinein.

Auf dem höchsten Punkt des Herzogstands, noch etwas höher als das Gipfelkreuz, steht der Herzogstand-Pavillon

Auf dem höchsten Punkt des Herzogstands, noch etwas höher als das Gipfelkreuz, steht der Herzogstand-Pavillon

An einigen Stellen bietet der Gipfelbereich für kleine Kraxler Gelegenheit, richtig klettern zu üben. Andererseits muss man an einigen Stellen auch aufpassen, nicht abzustürzen. Auf dieser Tour gibt es wenig Platz zum Toben, da die Wiesen neben dem Weg meist steil abfallend sind. Der Rückweg erfolgt auf dem Hinweg.

Von der Bergstation zum Herzogstandhaus kann man mit etwa 15 Minuten Wanderzeit rechnen. Von dort zum Gipfel etwa 30-45 Minuten. Hinunter geht es dann etwas schneller. Vom Haus aus wieder in 15 Minuten bis zur Gondelbahn.

Wenn Ihr Euch für eine Wanderung vom Herzogstand zum Heimgarten mit der Gratüberschreitung interessiert, findet Ihr eine Beschreibung mit vielen Fotos auf alpinlager.com.

Höhenangaben:
Walchensee (Talstation Herzogstandbahn): 800 Meter
Bergstation Herzogstandbahn: 1627 Meter
Herzogstandhaus: 1575 Meter
Gipfel Herzogstand: 1731 Meter

Essen und Trinken:
Essen und Trinken gibt’s im Herzogstandhaus.

Wo muss ich besonders aufpassen?
Insgesamt ist die Wanderung nicht schwer, aber auf dem Weg von der Bergstation zum Herzogstandhaus und auch dem Gipfel sollte man besonders auf die Kinder achten, da an einigen Stellen Abstürze möglich sind.

Wie komme ich hin?
Mit dem Auto: Von München aus auf der Autobahn A95 bis zur Ausfahrt Murnau/Kochel. Dann Richtung Kochel, dort auf der Bundesstraße 11 über den Serpentinen des Kesselberg Richtung Mittenwald zum Walchensee. Alternativ kann man von München aus die gesamte Strecke auf der B11 fahren. Direkt an der Talstation der Gondelbahn befindet sich ein recht großer Parkplatz.
Mit der Bahn: Mit der DB kann man bis Kochel fahren, von dort aus mit dem RVO-Bus bis zur Talstation der Herzogstandbahn. Allerdings muss man mit einer deutlich längeren Gesamtfahrzeit als mit dem Auto rechnen.

Google-Maps-Karte:

Links:
http://www.herzogstandbahn.de
http://berggasthaus-herzogstand.de/

Webcam:
http://www.bayernwebcam.de/webcams/walchensee/

Wanderkarte:

Gleich weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar