Wanderung zur Steinlingalm an der Kampenwand

Wanderung: Hohenaschau – Kampenwandbahn – Steinlingalm und zurück

Der Weg zur Kampenwand ist eine kleine Wanderung ohne Schwierigkeiten, die selbst für nicht-Wanderer keine großen Anstrengungen bietet, solange man nicht bis zum Gipfel wandern möchte. Nachdem man gemütlich in der Gondelbahn sitzend den Berg erklimmt, wandert man noch ein Stück ohne besondere Steigung und genießt beim deftigen Essen und einer Halben von der Terrasse der Steinlingalm aus den Blick über den Chiemgau.

Der Gipfel der Kampenwand besteht aus mehreren schroffen Felszacken. Auf dem Ostgipfel befindet sich ein 12 Meter hohes Gipfelkreuz

Der Gipfel der Kampenwand besteht aus mehreren schroffen Felszacken. Auf dem Ostgipfel befindet sich ein 12 Meter hohes Gipfelkreuz

Der Aufstieg ist schnell geschafft. In der Gondelbahn fahren wir mit Blick über Ort und Burg Hohenaschau und an Felsen vorbei bis zur Bergstation der Kampenwandbahn. Wer völlig gehfaul ist, kann die Wanderung schon nach knapp 100 Metern beenden. Hier hat man schon ein atemberaubendes Panorama auf die Tiroler Berge. Die Sonnenalm lockt mit Restaurant und Sonnenterasse und am Kiosk gibt’s Souvenirs.

Nur wenige Meter von der Bergstation der Kampenwandbahn entfernt liegt die Sonnenalm

Nur wenige Meter von der Bergstation der Kampenwandbahn entfernt liegt die Sonnenalm

Unsere Empfehlung ist aber, doch zumindest die kurze Wanderung bis zur Steinlingalm zu machen. Der Weg führt erst ein paar Meter bergauf. Dann bleibt er auf gleicher Höhe. Wir passieren ein Gipfelkreuz und wandern am Staffelstein vorbei, an dem man mit etwas Glück Kletterer beobachten kann.

Das Gipfelkreuz steht auf dem Weg zwischen der Bergstation der Kampenwandbahn und dem Staffelstein

Das Gipfelkreuz steht auf dem Weg zwischen der Bergstation der Kampenwandbahn und dem Staffelstein

Zum Schluss geht es leicht bergab bis zur Steinlingalm. Nach gerade einmal zwanzig bis dreißig Minuten leichter Wanderung sind wir dort angekommen. Auf der Steinlingalm kann man bequem ganze Sonnentage draußen an den Bierbänken und auf den großen Wiesen verbringen.

Für Kinder ist genug Platz zum Toben vorhanden. Wer es ruhiger mag, genießt den Blick über den Chiemgau und den Chiemsee oder sieht sich die wild gezackten Felsen der Kampenwandgipfel mit dem großen Gipfelkreuz auf dem Ostgipfel an.

Die Steinlingalm befindet sich unterhalb der felsigen Kampenwandgipfel inmitten der Almwiesen

Die Steinlingalm befindet sich unterhalb der felsigen Kampenwandgipfel inmitten der Almwiesen

Eigentlich muss man da rauf. Wie der Weg bis zum Kampenwand-Gipfel ist, könnt Ihr im Artikel Wanderung auf den Gipfel der Kampenwand lesen. Für heute bleibt es für uns aber beim gemütlichen Tag auf der Steinlingalm.

Die kleine Kapelle neben der Steinlingalm

Die kleine Kapelle neben der Steinlingalm

Zurück geht es auf dem Hinweg, mit der Bergbahn dann wieder bergab. Wer weiter laufen möchte, kann über die Fahrstraße von der Steinlingalm über die kleineren Almen, die zum Teil auch einfach bewirtet sind, ins Tal gehen. Der Weg führt zum großen Teil über die Bergstraße und ist eher unspektakulär. Für Kinder kann er langweilig sein, für kleinere Kinder ist der Weg auch recht weit.

Auf der Terrasse der Steinlingalm

Auf der Terrasse der Steinlingalm

Dauer und Schwierigkeit:
Der Weg von der Bergstation der Kampenwandbahn bis zur Steinlingalm und wieder zurück dauert jeweils ca. 30 Minuten. der Weg ist breit und nicht schwierig, der anstrengendste Teil sind die ersten paar Meter bergauf, wobei auch das sehr moderat ist.

Höhenangaben:
Bergstation der Kampenwandbahn: ca. 1470 Meter
Sonnenalm: ca. 1470 Meter
Steinlingalm: 1450 Meter
Kampenwand: 1669 Meter
Kampenwand Ostgipfel (mit dem Gipfelkreuz): 1664 Meter

Essen und Trinken:
DIe Kampenwand ist gut mit Restaurationen versorgt: An der Bergstation der Seilbahn gibt es einen Kiosk, Essen und Trinken auf der Sonnenalm und der Steinlingalm. Wer ins Tal wandern möchte, bekommt auf den kleineren Almen unterhalb der Steinlingalm ebenfalls Verpflegung, allerdings mit kleinerem Angebot.

Wo muss ich besonders aufpassen?
Der Weg von der Bergstation zur Steinlingalm unterhalb der Gipfel der Kampenwand ist sehr einfach, recht breit und beinhaltet keine größeren Hindernisse. Ein paar wenige Stellen gibt es, an denen es neben dem Weg ein Stück bergab geht.
Die Wanderung beinhaltet nicht den Aufstieg auf den Kampenwand-Gipfel, hier sollte man schon über gewisse alpine Erfahrung verfügen. Untrainierte und Kinder sollten auf die Gipfelbesteigung verzichten.

Wie komme ich hin?
Mit dem Auto: Über die Autobahn A8 bis zur Ausfahrt Bernau, dann nach Aschau. Von dort nach Hohenaschau. Die Talstation der Kampenwand Bergbahn befindet sich im Ort Hohenaschau.
Mit der Bahn: Mit der Bahn kann man mit Umstieg in Prien bis Aschau fahren, von dort aus per Bus nach Hohenaschau.

Google-Maps-Karte:

Links:
Homepage der Kampenwandbahn mit Sonnenalm und Lowa-Testcenter
Homepage der Steinlingalm
Homepage der Möslarnalm

Webcam:
Webcam der Kampenwandbahn

Buchtipps und Wanderkarte:

Gleich weiterlesen:

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Gute Beschreibung, vielen Dank. Mal sehen ob wir das am Wochenende schaffen, denn ab der Steinlingalm kann man wohl auch einige Kletterfelsen schnell erreichen. Hoffen wir mal dass das Wetter gut wird.

Schreibe einen Kommentar