Wanderung von Tegernsee zur Galaun und den Riederstein

Wanderung: Tegernsee Bahnhof – Berggasthaus Galaun – Riederstein und zurück

Eine leichte Wanderung von Tegernsee zum Berggasthaus Galaun und zur Kapelle auf dem Riederstein. Da der Großteil der Wanderung durch den Wald führt, ist sie auch für heiße Tage empfehlenswert.

Die Kapelle auf dem Riederstein, vom Gasthaus Galaun aus gesehen

Die Kapelle auf dem Riederstein, vom Gasthaus Galaun aus gesehen

Los gehts am Bahnhof in Tegernsee. Von dort geht es nach rechts in die Bahnhofstraße und an der Kreuzung links in die Max-Josef-Str. Dort immer geradeaus gehen, bis rechts eine kleine Kapelle steht. Dort über die Treppen zur Schießstätte.

An der Schießstätte führt in der Kurve der Straße ein schmaler Weg in den Wald hinein. Dieser führt über Treppen und Waldwege (an einer Abzweigung rechts hoch gehen) auf den Auerweg. Dort nach links gehen. Der Auerweg führt zwischen Wiesen hindurch an den letzten Häusern vorbei wieder in den Wald.

Wer mit dem Kinderwagen wandern will, muss einen etwas anderen, längeren, Weg wählen: Vom Bahnhof aus durch den Ort über die Bahnhofstraße und die Lärchenstraße zur wirklich steilen Klein-Berg-Straße. Nach links in den Sonnleitenweg und im großen Bogen um die Wiese. An der Abbiegung zur Schützenstraße rechts weiter gehen, wiederum in die Auerstraße. Jetzt geht es entlang der Wiesen auf einer auch von Autos befahrbaren Straße Richtung Wald.

Kurz vor den letzten Häusern treffen die beiden Aufstiegswege aufeinander. Es geht immer leicht bergauf, jetzt auf einem breiten Fahrweg durch den Wald, an einem ganz schmalen Bachlauf entlang. Nach einer Rechtskurve kommt das erste etwas steilere Stück.

Hier sieht man nach ein paar hundert Metern dann plötzlich den Riederstein mit der Kapelle, die wirklich sehr weit oben zu sein scheint. Die übliche Reaktion des üngeübten Wanderers ist: „Na, das mach ich nicht, nein wirklich, da geh ich nicht hoch“. Keine Sorge, man macht es dann doch, was auch gut so ist.

Das Berggasthaus Galaun ist Endpunkt der normalen Wanderung. Direkt dahinter beginnt der Kreuzweg, der über mehrere hundert Stufen hinauf zur Kapelle auf dem Riederstein führt

Das Berggasthaus Galaun ist Endpunkt der normalen Wanderung. Direkt dahinter beginnt der Kreuzweg, der über mehrere hundert Stufen hinauf zur Kapelle auf dem Riederstein führt

Jetzt geht es erstmal weiter durch den Wald, erst flach, dann wird es nach der Weggabelung, an der man rechts hoch geht, wieder steiler. Aber das ist nur das letzte Stück, eine weit gezogene Linkskurve, schon steht man vor dem Gasthaus Galaun. Dort kann man gut Essen, Trinken und auf der Sonnenterasse entspannen. Eine Wiese lädt zum Spielen ein.

Jetzt sollte man auch wieder Mut gefasst haben, doch noch zur Kapelle hochzugehen. Nur wenige Meter hinter dem Gasthaus beginnt der Kreuzweg. Er führt, hauptsächlich über Holzstufen hoch zur Kapelle. Entlang des Weges stehen 14 Tafeln, die den Leidensweg Christi bis zur Kreuzigung und dem Tod beschreiben. Angesichts der mehr als 500 Treppenstufen kann man an den Tafeln auch unauffällig eine kleine Pause einlegen. Rechnet aber mit Fragen der Kinder zur dargestellten Leidensgeschichte Jesu! Wer nicht bibelfest ist und sich keine Blöße geben will, sollte sich vorher noch einmal mit der Jesusgeschichte vertraut machen.

Auf 14 Tafeln wird auf dem Kreuzweg hinauf zum Riederstein die Leidensgeschichte Christi dargestellt

Auf 14 Tafeln wird auf dem Kreuzweg hinauf zum Riederstein die Leidensgeschichte Christi dargestellt

Aber keine Sorge, es ist keine lange durchgehende Treppe, sondern es gibt auch immer wieder normale Waldwegstücke. Der Ausblick über den Tegernsee, der einen oben erwartet, entschädigt auf jeden Fall für den Aufstieg, der dann doch gar nicht so schwer ist, wie es sich hier liest.

Die letzten Stufen, bevor das Riederstein-Kircherl erreicht ist

Die letzten Stufen, bevor das Riederstein-Kircherl erreicht ist

Bergab geht es auf demselben Weg wie hinauf. Wer mag, kann im Wald, kurz nach dem beschriebenen ersten Steilstück, auch den Prinzenweg Richtung Schießstand nehmen. Dieser ist etwas aufregender, da es sich nicht um einen Fahrweg handelt, sondern um einen schmalen, zu Teil etwas steileren Trampelpfad, der zum Teil über kleine Holzbrücken und Treppenstufen an Bachläufen vorbei zum Tegernseer Schießstand führt. Dort gelangt man wieder in den Ort Tegernsee. Schnell die Treppen rechts vom Gasthaus am Schießstand nach unten gegangen und man gelangt durch einen alten, gar nicht touristischen Teil des Ortes wieder zum Bahnhof.

Dauer und Schwierigkeit:
Für den Aufstieg ab dem Bahnhof Tegernsee nicht mehr als 1,5 bis 2 Stunden, der Abstieg ist in gut einer Stunde zu schaffen. Man geht auf breiten Fahrwegen, bis auf wenige steilere Stücke immer moderat bergan. Das letzte Stück durch den Wald und über Waldtreppen. Der Alternativweg auf dem Abstieg über einen Trampelpfad.

Höhenangaben:
Bahnhof Tegernsee: 730 m
Berggasthaus Galaun: ca. 1075 m
Riederstein: 1207 m

Essen und Trinken:
Das Berggasthaus Galaun bietet eine umfangreiche Karte.

Wo muss ich besonders aufpassen?
Der Weg ist nicht schwierig, aber oben auf dem Riederstein sollte man schon auf Kinder aufpassen. Er ist mit einem Geländer gesichert, aber auf der anderen Seite des Geländers es geht wirklich steil den Felsen runter.

Ist der Weg für Kinderwagen geeignet?
Bis zur Galaun kann man mit einem berg- und geländetauglichen Kinderwagen kommen, die steileren Stücke sind aber sicher beschwerlich. Buggys sollte man auf keinen Fall nutzen. Der Riederstein ist mit einem Kinderwagen nicht befahrbar. Beim Abstieg muss man den Hinweg nehmen, der Alternativweg ist nicht für Kinderwagen geeignet.

Wie komme ich hin?
Mit der Bahn: Hervorragend: Von München Hauptbahnhof aus fährt die Bayerische Oberlandbahn BOB stündlich in ziemlich genau einer Stunde nach Tegernsee.
Mit dem Auto: OK: Von München aus auf der A8 bis zur Ausfahrt Holzkirchen, dann über die B318 bis Tegernsee. Da es die Hauptverbindung ins Tegernseer Tal ist, muss man, besonders am Wochenende und an Feiertagen, mindestens 30 Minuten Stauzeit einkalkulieren. Kein besonderer Wanderparkplatz, man parkt im Ort. Am Bahnhof gibt es wenige, kostenpflichtige, Parkplätze.

Webcam:
https://www.tegernsee.com/webcams

Buchtipps und Wanderkarte:
Eine Wanderung von Tegernsee zum Riederstein, mit etwas anderer Streckenführung, findet sich auch im Buch Bierwanderungen rund um München*. Diese Wanderung endet natürlich im Brauhaus Tegernsee.
Im Krimi „Schafkopf“ von Andreas Föhr spielt der Riederstein eine zentrale Rolle.

Hinweis: * = Amazon-Affiliate-Link

Gleich weiterlesen:

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Herbstimpressionen « Jan’s Weblog

  2. Pingback: Katrin und Stefan auf Reisen » 15.08.2009 – Tegernsee/Achensee

  3. Hallo zusammen,

    vielen Dank für die gute Beschreibung. Eine u.U. wichtige Information fehlte noch. Leider ist im Berggasthaus Gallaun am Dienstag Ruhetag…:-(
    Das sollte man nur wissen, damit speziell Kinder nicht enttäuscht werden.

    Weiter so.

    Jochen

Schreibe einen Kommentar