Der Liebster Award geht auf-den-berg.de

Liebster Award – ein neues Blogstöckchen?

Zweimal schon wurde ich in der letzten Zeit mit dem Best Blog Award Blogstöckchen beworfen, jetzt etwa zum dritten Mal? Aber nein, diesmal ist alles anders. Ganz anders. Völlig neu. Man wird nämlich ncht mit einem Blogstöckchen beworfen, sondern getaggt. In meinem Fall von Axel von der Outdoorseite.

Der Liebster Award - ein weiteres Blogstöckchen. Dieser Stein wurde auch schon getaggt.

Der Liebster Award – ein weiteres Blogstöckchen. Dieser Stein wurde auch schon getaggt.

Weiß eigentlich jemand genau, wer diesen Award gestartet hat und warum der so einen merkwürdigen Namen hat? Ich bin bis hierhin (Vorsicht, da wird’s sehr rosarot!) gekommen, aber ob das wirklich der Beginn des Liebster Award ist? Na, egal. Axel hat sich elf Fragen ausgedacht und dann elf Blogger getaggt statt beworfen. Einer von diesen elf war ich. Und hier sind seine Fragen und meine Antworten:

Axels Fragen, meine Antworten

Was hat es mit dem Namen deines Blogs auf sich?
Der Name meines Blogs sollte recht sprechend sein, hier geht es auf-den-berg und wieder runter. Da auf-den-berg-und-wieder-runter.de doch etwas zu lang gewesen wäre, habe ich mich auf den ersten Teil beschränkt.

Seit wann bloggst du?
Am 7. September 2007 ist der „Hello World“ Artikel erschienen, das nehme ich seither als offiziellen Blog-Geburtstag.

Und warum bloggst du?
Anfangs, weil ich „dieses Blog-Dingens, das jetzt alle machen“ mal ausprobieren wolllte und mich in WordPress einarbeiten wollte. Auch aus beruflichen Gründen, die haben aber nichts mit Wandern oder Outdoor zu tun. Ohne einen thematischen Schwerpunkt ist schlecht dauerhaft bloggen, daher habe ich überlegt, was ich gerne mache und worüber ich schreiben könnte. So bin ich auf das Thema Outdoor und Wandern gekommmen.

Getaggt - ein Stein am Wegrand

Getaggt – ein Stein am Wegrand

Warum zieht es dich immer wieder nach draußen?
Weil es mir dort gefällt. Gibt’s was besseres, als in der Natur zu sein? Besonders wenn die wirklich großartigen Alpen so nah liegen. Und alles, was mir an Sport gefällt, findet draußen statt. Auch Dinge, die ich mal ausprobiert habe, aber nicht regelmässig mache. Turnhallensport oder Tartanbahn wäre wirklich überhaupt nichts für mich.

Was ist das Verrückteste, das du je auf einer Wanderung/Tour/Lauf erlebt hast?
Das mit Sicherheit verrückteste Bild, dass ich gesehen habe, war eine Gruppe von etwa zehn asiatischen, vermutlich chinesischen, Geschäftsleuten, die am Wallberg unterwegs waren. Schon recht weit von Seilbahn-Bergstation und Restaurant entfernt, dort, wo das Kraxelgelände beginnt. Alle standen im schwarzen Anzug mit passenden schwarzen Straßenschuhen zwischen den Felsblöcken herum oder versuchten, einen Weg zwischen den Felsen hindurch zu finden. Leider hab ich kein Foto davon.
Verrückt im Sinne von „Ja, sind die denn völlig verrückt?“ habe ich am Isidor-Klettersteig am Grünstein erlebt: Wir gehen in der Gruppe gut gesichert mit Bergführer den Klettersteig rauf und werden auf etwa der Hälfte des Steigs überholt. Von einem offenbar einheimischen Paar. Beide etwa 65-70 Jahre alt. Statt Klettersteigset und Helm vertrauen die beiden auf ihre Erfahrung und ihre Sicherheits-Strickmütze. Mir hat’s fast die Kinnlade ausgeklinkt.

Welche Region würdest du deinen Lesern mit 3 überzeugenden Argumenten empfehlen?
Das Trentino. Das Wetter auf der Südseite der Alpen ist üblicherweise deutlich besser als hier, auch wenn es im Sommer schon mal zu heiß zum Wandern sein kann. Wandern und Genuss gehören zusammen, da fühle ich mich in Italien bei Essen, Trinken und Dolce far niente immer gut aufgehoben. Und es gibt dort viele Wege in grandioser Natur, auf denen man deutlich einsamer unterwegs ist als in Bayern oder Österreich.

Auch ein Tag: 267

Auch ein Tag: 267

Auf welchen Ausrüstungsgegenstand kannst du bei einer Wanderung/Tour/Lauf nicht verzichten?
Gute Wanderschuhe.

Winter oder Sommer?
Sommer. Manchmal auch im Winter, aber wenn ich es mit aussuchen könnte, wäre immer Sommer.

Was bedeutet dieses Tag? Nach rechts geht es linksrum?

Was bedeutet dieses Tag? Nach rechts geht es linksrum?

Gibt es Pläne für 2014, die du schon verraten willst?
Möglichst oft in die Berge gehen. Gerade jetzt, weil ich mich zur Zeit nicht wie gewohnt bewegen kann, erscheint es mir noch dringender zu sein. Feste Pläne: Wieder mal ins Trentino, aber auch in andere Regionen in Italien. Dazu natürlich der alljährliche Plan: Die Karwendeldurchquerung. Klappt nie, steht aber deshalb jedes Jahr wieder auf der Liste.

Da mir nichts mehr einfällt: Fällt dir eine Frage ein, die du dir selber stellen würdest?
Da muss ich aber überlegen. Vielleicht: Würdest Du gerne auch mal ganz woanders wandern? In Nepal oder vielleicht in Patagonien oder Neseeland? Antwort: Och, warum nicht.

Was wünschst du deinen Lesern zu guter Letzt?
Tolle, außergewöhnliche Touren. Überraschende Eindrücke. Und, aus aktuellem Anlass: Gesundheit.

Meine Fragen an Euch

So, und jetzt kommt der besonders schwere Teil: Ich soll mir elf neue Fragem ausdenken und diese an elf andere Blogger schicken. Hier also zunächst meine Fragen, manche übernehme ich gleich:

1. Planst Du für dieses Jahr etwas ganz besonderes in Deinem Blog, auf das Du uns hier schon neugierig machen möchtest?
2. Würdest Du auch über ganz andere Dinge bloggen oder hast Du sogar ein Zweitblog?
3. Was machst Du, wenn Du mal keine Lust zum Bloggen hast?
4. Gibt es einen Artikel, bei dem Du Dich inzwischen darüber ärgerst, dass Du ihn geschrieben und veröffentlicht hast?
5. Hast Du eine Traumtour (oder ein Traumziel), die Du vielleicht nie im Leben machen wirst, aber gerne erleben würdest?
6. Bist Du lieber allein unterwegs oder in einer Gruppe?
7. Verrate uns doch mal Deinen absoluten Reise-Geheimtipp. Wir sagen es auch nicht weiter.
8. Welche drei Orte sollte jeder mal gesehen haben? Und warum?
9. Welche neue Sportart möchtest Du mal ausprobieren?
10. Welche technischen Gadgets hast Du immer oder oft dabei, wenn Du auf einer Tour/Reise bist?
11. Was hälst Du eigentlich davon, dass zur Zeit so viele Blogstöckchen unterwegs sind?

Diese Blogger tagge ich

Und wer bekommt diesen Batzen Fragen? Elf neue Blogger zu „taggen“ finde ich ja etwas viel, aber Gesetz ist Gesetz. Ich habe mal versucht, nicht nur reine Outdoor- und Bergblogs zu taggen und eine Mischung zu finden, die auch die jeweils anderen interessieren kann. Euch trifft es jetzt:

Angelica von Wandernbonn
Steffi von Gipfel-Glück
Andi, der Exilsteira (Zum Artikel)
Karolin von linaluftig
Alexander von Outdoor-Professionell
Ulli von Fernauslöserin
Gerhard von Andersreisen
Basti von Zipfelkreuz
Sven von aufundab
KenTakel von awesomatik
Carsta Maria von Zuagroast in Minga

Ich freue mich auf Eure Beiträge!

Gleich weiterlesen:

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Na sowas – da hat mich doch ein Stöckchen am „Hinterkopf“ getroffen. 🙂 Kürzlich hat mir Monika von Travelworldonline schon ein Stock mit vielen Fragen nachgeworfen. Da sollte ich auch noch dringend ein paar Antworten verfassen. Wegen Zeitmangels ist das noch nicht geschehen. Aber ich werde mich bemühen die Stöckchen demnächst abzuarbeiten. 😉

  2. Hallo Uli, interessante Antworten und vor allem: schöne Bilder! Der Stein oberhalb der Gleiwitzer Hütte ist schon wirklich ein Hingucker! Mit der Karwendeldurchquerung geht’s mir übrigens genauso wie Dir. – Auf meinem Notizzettel steht schon seit Jahren „Karwendel besser kennenlernen“. Die Krux: Nach jeder mehrtägigen Tour stehen mindestens drei neue Ideen im Raum … 😉 Viele Grüße und bis bald mal wieder!

  3. Pingback: Discover New Blogs: Liebster-Award | OUTDOORSEITE

Schreibe einen Kommentar