Winterwanderung zu den Semptquellen

Winterwanderung zu den Semptquellen im Schwabener Moos

Direkt vor unserer Haustür liegt das Schwabener Moos, eines der Naherholungsgebiete von Markt Schwaben, das im nördlichen Landkreis Ebersberg liegt. Im Moos trifft man auf Jogger, Spaziergänger, Reiter und Hundefreunde, die ihre Runden um die Felder drehen. Das Moos ist auch Heimat einiger Wildtiere. Störche und Silberreiher sieht man sehr häufig, mit etwas Glück auch Rehe.

Am Weiher an den Semptquellen

Am Weiher an den Semptquellen

Diese habe ich bisher meist in kleinen Gruppen von drei oder vier Tieren gesehen, am Dreikönigstag hatten wir das Glück, gleich mehrfach eine ganze Herde von gut zwanzig Tieren zu sehen.

Einer der schönsten Plätze im Schwabener Moos sind die Weiher an den Quellen der Forstinninger Sempt. Die Weiher dienen als Fischweiher, ansonsten ist hier nicht viel los. Obwohl die Autobahn A94 fast nebenan verläuft und durch die vorbeifahrenden Autos dauernd ein Hintergrundrauschen im Ohr hat, ist es ein ziemlich ruhiger Ort. Vereinzelt treffen wir auf andere Spaziergänger, Radfahrer oder auch mal Reiter, voll wird es hier aber nie.

Auch der “Historische Radl- und Rundwanderweg” der Gemeinde Forstinning verläuft am Weiher entlang, weil hier Spangenbarren aus der Bronzezeit gefunden wurden. Gleich nebenan ist auch der Fundort des “Widderfigürchens von Sempt”, das ein Bauer beim Pflügen auf dem Acker gefunden hat.

Wenn man auf dem Rückweg durch die Allee geht und dann entlang der Staatsstraße 2080 wieder nach Markt Schwaben wandert, passiert man die Wolfmühle, eine der letzten kleinen Mühlen entlang der Sempt, die noch in Betrieb ist.

In der Wolfmühle wird Bio-Mehl gemahlen. Zum Mühlenanwesen gehören auch ein Biomarkt und im Sommer ein Garten-Café. Jedes Jahr am Pfingstmontag wird der Deutsche Mühlentag gefeiert. Dann öffnet auch die Wolfmühle und man kann im Turm die teilweise fast hundert Jahre alten Geräten bei der Arbeit beobachten.

Gegenüber, auf der anderen Seite der Staatsstraße zwischen Markt Schwaben und Forstinning, liegt die Fischzucht Köppelmühle. Deren Fischteiche werden durch die Anzinger Sempt gespeist, die kurz zuvor entspringt. Erst kurz vor Ottenhofen vereinigen sich die beiden Semptarme und fließen als Sempt weiter nach Norden. Nachdem sie durch Erding geflossen ist, passiert die Sempt den Mittlere-Isar-Kanal, in den sie schließlich nach 46 Kilometern an der A92 bei Moosburg mündet.

Da der Weg durch das Moos fast beliebig gewählt werden kann, verzichte ich auf eine genauere Wegbeschreibung oder Zeitangaben. Alle Wege sind einfach zu gehen, Höhenunterschiede gibt es praktisch keine. Fotos weiterer Streifzüge durch das Schwabener Moos werden sicher noch dazukommen, so dass es auch keinen einheitlichen Weg mehr geben wird.

Auf Flickr habe ich ein Album angelegt, in dem die Fotos auf einer Karte verzeichnet sind: Flickr – Schwabener Moos

Verschönerungsverein Markt Schwaben – Wanderbroschüre
Historischer Radl- und Rundwanderweg Forstinning
Wolfmühle
Mooswirt

Hast Du auch diese Artikel schon gelesen?

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wow, das sind echt super gute Aufnahmen von der wunderbaren Winterlandschaft. Als ich das letzte Mal in Finnland zum Eisangeln war, konnte ich ähnlich schöne Bilder festhalten. Wie Einzigartig der Winter sein kann.

Schreibe einen Kommentar